Irische Lieder in der Hasler Höhle

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. August 2018

Hasel

Höhlen-Konzert mit Roland Kroell und Christoph Pampuch.

HASEL (BZ). Irische Liebeslieder des jungen James Joyce werden am Samstag, 18. August, ab 19 Uhr in der Erdmannshöhle Hasel zu hören sein. Der Musiker Roland Kroell hat auch dieses Jahr wieder ein neues Programm für ein Höhlenkonzert zusammengestellt. Epinettes, ein siebensaitiges Zupfinstrument aus den Vogesen – trifft auf die Irische Harfe, gespielt von Christoph Pampuch. Zu hören sein werden irische Liebeslieder des jungen James Joyce (1882-1941) sowie Harfenstücke des blinden irischen Harfenspielers Thurlough O’Carolan (1670-1738). Begleitet werden die Musiker von Ailyn Libor auf der Sandawa und Wassertrommel. Roland Kroell, bekannt geworden durch die Vertonung der vergessenen Salpetererlieder aus dem Hotzenwald, war 25 Jahre Hörspielkomponist und Hörspielautor beim SWR in Freiburg, er ist bekannt durch zahlreiche Auftritte in Radio und Fernsehen. Als Minnesänger vertonte er die Minnegedichte von "Parzival" und "Tristan und Isolde" neu. Außerdem verfasste er als Autor Wanderbücher zu magischen Orten im Schwarzwald und den Vogesen. Christoph Pampuch stammt ursprünglich aus Mainz und lebt seit drei Jahren in Harpolingen. Als Lehrer und Komponist hat er sich einen Namen gemacht und trat über 20 Jahre in ganz Europa auf vielen Folk- und Harfenfestivals auf.