BZ Award 2016 Gewinner

Heimat in Flaschen

So, 18. Dezember 2016 um 11:32 Uhr

Anzeige

Anzeige Für die Badische Staatsbrauerei Rothaus und alle Tannenzäpfle-Fans geht ein aufregendes, spannendes Jahr mit einem Doppeljubiläum zu Ende.

2016 feierte die Brauerei 225 Jahre und das Tannenzäpfle seinen 60. Geburtstag – unter anderem mit Veranstaltungen, historischen Flaschenetiketten, dem "Schwarzwald Maidle"-Bier und einer limitierten Whisky-Edition.

Ohne die Gründung durch den Fürstabt des damaligen Benediktinerkloster St. Blasien, Martin Gerbert, im Jahr 1971, gäbe es Rothaus gar nicht. Er hat die Brauerei Rothaus aus der Gaststätte "Zum Rothen Haus", die seit 1681 aktenkundig ist, gegründet. Dieser offene und weltliche Kirchenfürst hatte ein außerordentliches Gespür für wirtschaftliche Angelegenheiten.

Im Zuge der Säkularisierung 1806 fiel die Brauerei Rothaus an das Großherzogtum Baden und hieß ab diesem Zeitpunkt "Großherzogliche Badische Staatsbrauerei Rothaus". Der Name Badische Staatsbrauerei Rothaus, führt die Brauerei seit der Abschaffung der Monarchie als Folge der Novemberrevolution von 1918. Er blieb deshalb erhalten, da die Eigentumsrechte an das Land Baden-Württemberg, den Nachfolger des Landes Baden, übergingen. 1922 fand die Gründung zur Aktienbrauerei statt. Ab diesem Jahr musste sich die Brauerei den Chancen und Risiken des Marktes stellen. Seitdem wird sie wie ein Familienunternehmen geführt.

1956 führte der Rothaus-Chef Edwin Nägele das Tannenzäpfle, ein Pils in einer 0,33-Liter-Flasche, in einer Zeit ein, in der die gängige Flaschengröße eine 0,7-Liter-Bügelflasche war. Das Tannenzäpfle entwickelte 1972 der Vorstand Hans Pfender mit der grafischen Darstellung des Schwarzwaldmaidle Birgit Kraft und der Unterstützung von Designer Roland Jenne evolutionär weiter. Er setzte voll auf den Artikel, der damals nur 10 Prozent Anteil am Rothaus-Flaschenbier hatte. Heute sind es mehr als 70 Prozent.

Und der Erfolg des Kultbiers dauert an: Rothaus wurde gerade mit dem Tannenzäpfle zur "Marke des Jahres 2016" gewählt. In der aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens You-Gov und der Verlagsgruppe Handelsblatt belegt das Tannenzäpfle in der Kategorie "Biere" den ersten Platz. Bewertet wurden insgesamt 29 Biermarken. Brauereichef Christian Rasch freut sich sehr: "Diese Auszeichnung spricht einmal mehr für die besondere Qualität unserer Biere und vor allem für unsere Mitarbeiter, ohne die das alles nicht möglich wäre. Trotz kleinem Werbeetat wird unser Tannenzäpfle nicht nur in unserer Heimat, dem Schwarzwald, geschätzt, sondern in ganz Deutschland."

Hiergeht es zur Webseite von Rothaus.