Hoch am Wind im Wannsee

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 12. Oktober 2018

Segeln

Moritz Dorau vom SV Schluchsee Deutscher Meister im 29er.

SEGELN (BZ). Moritz Dorau vom Segelverein Schluchsee ist ein Könner, wenn es darum geht, den Wind in Händen zu halten. Mit seinem Vorschoter Riko Rockenbauch vom Ruderclub Rastatt gewann der 15-Jährige auf dem Berliner Wannsee die internationale deutsche Jugendmeisterschaft in der vorolympischen Jugendbootsklasse 29er. Nach 16 Wettfahrten in vier Tagen, bei zumeist drehenden und böigen Winden zwischen vier und 17 Knoten, setzen sich die beiden 15-jährigen Segler im Feld der 52 Boote auf dem Berliner Wannsee mit einem Vorsprung von 14 Punkten durch. Mit vier ersten, einem zweiten und zwei dritten Plätzen konnten Moritz Dorau und Riko Rockenbach die Ranglistenersten Schupp/Hagenmeyer vom Ammersee (aktuelle U-17-Europameister) auf Platz zwei verweisen. Seit der ersten Wettfahrt lagen Moritz und Riko vorne und demonstrierten bis zum Schluss Konzentration und Nervenstärke im Titelkampf. Ihrem Streichergebnis am dritten Wettfahrttag (Platz 44) ließen sie einen Sieg folgen.

Auch am letzten Tag, in den beide mit einem 15. und einem neunten Platz starteten und ihre Verfolger mit den Rängen drei und eins noch einmal näherrückten, ließen sie sich mit einem weiteren Sieg in der letzten Wettfahrt den deutschen Meistertitel nicht mehr nehmen.

Im August hatten Moritz Dorau und Riko Rockenbauch bei der Europameisterschaft vor Helsinki Rang zwei in der U 16 belegt. Mit dem DM-Titel sind sie in der deutschen Rangliste auf den dritten Platz vorgerückt und haben die Kriterien für die Aufnahme ins German Sailing Team (Jugendnationalmannschaft) erfüllt.