Bronze für Barbara Böhler

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 24. Mai 2018

Ibach

Special Olympics in Kiel.

KIEL/IBACH (BZ). Mit großer Freude konnte Barbara (Babsi) Böhler aus Ibach bei der Siegerehrung der Special Olympics in Kiel die Bronzemedaille im 400 Meter Lauf in Empfang nehmen.

Fast eine Woche dauerten die Special Olympics Sommerspiele in Kiel. Unter den insgesamt 4600 geistig behinderten Athleten aus ganz Deutschland, die in 19 Sportarten um die begehrten Medaillen wetteiferten, befand sich auch Barbara Böhler, welche dem Förderverein Special Olympics Hochrhein angehört. Dieser war mit 24 Sportlern und ebenso vielen Betreuern und Trainern in den hohen Norden gereist, darunter mehrheitlich Schwimmer, Radfahrer und eine Unified Mannschaft der Handballer. Barbara Böhler war die einzige Leichtathletin des Hochrhein-Teams. Die Sportler, die in diesem Verein aktiv sind, kommen aus dem gesamten Hochrheingebiet und dem angrenzenden Schwarzwald.

Für Babsi Böhler waren diese Spiele nicht die ersten dieser Art, an denen sie teilnahm. Auch bei den alle zwei Jahre stattfindenden Winterspielen ist die Ibacherin regelmäßige Teilnehmerin. Barbara, die im Hotel Hofgut Himmelreich arbeitet, startete in Kiel über 100 Meter und 400 Meter. Nachdem sie den 100 Meter Vorlauf überraschend gewonnen hatte, überquerte sie die Ziellinie im Endlauf als gute Fünfte. Noch besser lief es für sie im 400 Meter Endlauf. Nach einem fulminanten Endspurt auf den letzten 100 Metern wurde sie trotz starker Konkurrenz hervorragende Dritte.