Rangierfehler

Laster bleibt in Ortsdurchfahrt von Wasenweiler stecken

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 10. Oktober 2017 um 15:49 Uhr

Ihringen

Ein Brummi-Fahrer hat in Wasenweiler ein Verkehrschaos verursacht. Drei Stunden lang blockierte er die Ortsdurchfahrt – weil er eine Kurve nehmen wollte, für die sein Fahrzeug einfach zu groß war.

Der Fahrer eines mit Ziegeln beladenen Lkw wollte am Montag kurz vor 16.00 Uhr auf dem Weg nach Breisach von der Hauptstraße in Wasenweiler nach rechts in die Burgunderstraße abbiegen. Wie die Polizei mitteilte, sei das geplante Manöver aufgrund der Fahrzeuggröße und des engen Kurvenradius’ von vornherein zum Scheitern verurteilt gewesen. Doch der Fahrer probierte das Unmögliche – und scheiterte. Weil die Burgunderstraße leicht ansteigt, setzte das Heck des Lkws auf der Hauptstraße auf, so dass das Fahrzeug anschließend quer auf der Hauptstraße feststeckte.

Lkw war manövrierunfähig

Das Fahrzeug war völlig manövrierunfähig. Um das zu ändern, musste der Fahrer es mit Hilfe des installierten Kranaufbaus entladen. Infolgedessen war die Ortsdurchfahrt Wasenweiler etwa drei Stunden lang blockiert, in denen die Polizei den Verkehr regelte.

4000 Euro Schaden

Laut Polizei entstand ein Schaden von 4000 Euro. Neben dem Fahrzeug wurden auch der Fahrbahnbelag und ein Geländer beschädigt.