Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. November 2012

Heike Dolenga ist neue Juze-Leiterin

"Im Ort tief verwurzelt".

  1. Heike Dolenga Foto: S. Decoux-Kone

KIPPENHEIM (ab). Seit gestern hat das Jugendzentrum eine neue Leiterin. Ihr Name: Heike Dolenga (45). Bürgermeister Matthias Gutbrod und Hauptamtsleiter Reiner Walter stellten gestern die neue Leiterin vor, die auf Melanie Bühler (Schwangerschaft) folgt.

Innerhalb von drei Wochen war es damit der Verwaltung gelungen, die Nachfolge zu regeln. Für Heike Dolenga spreche, so Gutbrod, dass sie im Ort tief verwurzelt sei, und in den bisherigen Gesprächen schon viele Ideen für die Arbeit mit den Jugendlichen entwickelt habe. Und sie habe Erfahrung: Viele Jahre war Heike Dolenga in der Jungschar und im Jugendkreis der evangelischen Kirche aktiv, sie absolvierte ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Georg-Wimmer-Schule in Lahr und hat eine Ausbildung zur Altenpflegerin hinter sich. Seit 20 Jahren ist sie in der Nachbarschaftshilfe tätig. Wichtig sei ihr dabei gewesen, so Dolenga, alte Menschen zu motivieren und zu aktivieren. Auch in der Arbeit mit Jugendlichen ist sie erprobt: Sie betreut Kinder über die Mittagszeit in der Werkrealschule und ist mitverantwortlich für die Hausaufgabenbetreuung in der Grundschule in Altdorf. Außerdem sei sie ja Mutter einer inzwischen erwachsenen Tochter.

Werbung


Und wie will die neuen Leiterin des Jugendzentrums ihre neue Aufgabe anpacken? Hinschauen und Hinhören. Ihr Ziel ist es, den Jugendlichen Orientierung, Ernsthaftigkeit, Konsequenz und Offenheit zu vermitteln. Dolenga wolle die vorhandenen Kippenheimer Strukturen nutzen mit Schule und Vereinen.

An der Organisation des Jugendzentrums werde es vorerst keine Veränderungen geben, also wird Heike Dolenga dienstags und donnerstags im Kippenheimer Juze vor Ort sein, mittwochs und freitags dann in der Schmieheimer Einrichtung (jeweils von 16 bis 19 Uhr). Und schon am kommenden Wochenende macht sie den ersten Schritt in die Öffentlichkeit. Während des Weihnachtsmarkts ist das Juze am Sonntagnachmittag von 14 bis 17 Uhr für Sechs- bis Zehnjährige zum Bastelnachmittag geöffnet.

Autor: ab