Sozialer Einsatz für Kinder

Gerhard Lück

Von Gerhard Lück

Do, 31. Januar 2019

Kirchzarten

Mitarbeiter der Firma FSM aus Kirchzarten spenden 4000 Euro.

KIRCHZARTEN. Wenn Mitarbeiter von ihren Chefs zur Weihnachtsfeier eingeladen werden, können sie in der Regel den Geldbeutel daheim lassen – die Firma zahlt alles. Bei der FSM AG in Kirchzarten ist das anders. Da sind zwar Speisen, Getränke und Unterhaltung ebenfalls frei. Doch vor einigen Jahren fand Hubert Schlegel, einer der FSM-Gründer, dass eine solche Feier ein guter Anlass sei, auch an Menschen zu denken, die es im Leben nicht einfach haben. Er motivierte die Vertreter der inzwischen 140 Angestellten zu einer Sammlung unter Kollegen. So kamen dieses Mal 4000 Euro zusammen: Über je 2000 Euro freuten sich nun Johanna Helmle vom Ambulanten Kinderhospizdienst Kuckucksnest Hochschwarzwald in Titisee-Neustadt und Johanna Reppert vom AWO-Schulkindergarten Huckepack in Freiburg-Zähringen. Die Spende wurde jetzt zu gleichen Teilen von den Mitarbeitervertretern Beate Buhl und Martin Wißler an die Vertreterinnen von zwei Einrichtungen überreicht.

Wie in den Vorjahren wurden lokal verwurzelte Projekte gewählt – und die FSM-Geschäftsleitung stockte den gesammelten Betrag auf. Bisher konnten sich so unter anderem die Kinderkrebsklinik in Freiburg, die Bergwacht Schwarzwald und die Freiburger Straßenschule über finanzielle Unterstützung freuen.

Andreas Schlegel, einer der FSM-Vorstände, ist stolz auf das soziale Engagement seiner Belegschaft: "Sie setzen damit ein tolles Zeichen und haben auch alljährlich gute Ideen für Projekte." Der Kinderhospizdienst Hochschwarzwald, 2014 in Lenzkirch gegründet, steht Kindern und Jugendlichen helfend zur Seite, wenn sie schwer und lebensverkürzend erkrankt sind oder ein Elternteil eine tödliche Diagnose erhalten hat. Den Zähringer Schulkindergarten Huckepack besuchen Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit. Sie kommen aus Freiburg und angrenzenden Landkreisen.