Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. März 2014

Knöpfle für die Golfwelt

Goldener Knopf übernimmt das Restaurant der Freizeitanlage in Obersäckingen.

  1. Sie wollen enger zusammenarbeiten (von links): Gernot Schmolke vom Golfclub Bad Säckingen, der neue Pächter Christian Herzog und Günther Nufer von der Golf- und Freizeitwelt. Foto: sts

  2. Sonnig und einladend: die Terrasse des Knöpfle Foto: Stefan Sahli

Der "Goldene Knopf" geht auf’s Land – als "Knöpfle": Der Chef des renommierten Bad Säckinger Viersternehotels, Christian Herzog, übernimmt das Restaurant der Golf- und Freizeitwelt in Obersäckingen. Am Dienstag, 1. April, wird das Haus unter dem neuen Namen "Knöpfle" eröffnen, auch als Ausflugslokal mit "einer regionalen, frischen Küche zu vernünftigen Preisen", wie Herzog sagt.

Nach dem "Le Jardin" und dem Gourmet-Restaurant "Vino Gusta" im Stammhaus am Rathausplatz ist das "Knöpfle" nun das dritte Restaurant von Christian Herzog. Der Hotelchef verspricht sich mit der Obersäckinger Dependance die Freisetzung weiterer Synergieeffekte – wiewohl Herzog sein Team erst einmal mit einem weiteren Koch und drei Kellnern verstärken will. Die ganze Mannschaft soll unter der Leitung von Küchenchef Jürgen Fritzen alle drei Restaurants betreuen – mit der Möglichkeit, bei Engpässen in einem der drei Häuser das Personal sofort verstärken zu können.

Darüber hinaus eröffne die Zusammenarbeit dreier Restaurants noch viel mehr Möglichkeiten: Neben der Karte des Knöpfle können die Gäste auf Wunsch auch auf das Angebot der Küche im Goldenen Knopf und insbesondere die umfangreiche Weinkarte zugreifen. Für einen Einzelpächter, so seine Überzeugung, sei der Betrieb des Restaurants in Obersäckingen bedeutend arbeits- und kostenintensiver.

Werbung


Dass Herzog das Restaurant der Golf- und Freizeitwelt übernimmt, ist nicht zuletzt Gernot Schmolke, dem Vorsitzenden des Bad Säckinger Golfclubs zu verdanken. Der machte dem Golfspieler Herzog den Gedanken schmackhaft, das Restaurant der Golf- und Freizeitwelt zu übernehmen und stellte den Kontakt zu Günther Nufer, dem Geschäftsführer der Golf- und Freizeitwelt her. Nachdem das Restaurant der Anlage mit Indoorgolf und Driving Range, dem Naturkundemuseum Wildlife, der Indoor-Kinderspielwelt Wild Kids sowie Minigolf und Abenteuer Minigolf in der Vergangenheit mehr Tiefen als Höhen erlebte, meinen Nufer wie Schmolke übereinstimmend, dass das Restaurant unter der professionellen Leitung von Herzog ein Glücksfall sei . Das Knöpfle könne zu einem neuen Aushängeschild der Golf- und Freizeitwelt werden. Zumal mit der bevorstehenden Eröffnung des Hotels (garni) "Rheinsberg" noch einmal neue Rahmenbedingungen geschaffen werden, wie Herzog sagt. "Gemeinsam können wir alle viel mehr machen", sagt Herzog. Ein Anfang ist für ihn ein neuer Werbeauftritt der ganzen Golf- und Freizeitwelt und die Neugestaltung der Werbeanlagen an der B 34. Er habe viele Ideen, sagt Herzog, zumal die Golf- und Freizeitwelt für viele Zielgruppen attraktiv sei. Er habe ein bestens ausgerüstetes Lokal mit der Terrasse als Aushängeschild übernommen. "Da lässt sich viel draus machen", sagt Herzog.

Das "Knöpfle" ist dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet, Montag ist Ruhetag.

Autor: sts