Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. April 2014 14:02 Uhr

56-jährige Frau kracht gegen einen Ampelmast

Eine glühende Zigarette im Nacken

Eine glühende Zigarette im Nacken ist am Sonntagmorgen der Grund für einen Unfall gewesen: Eine 56-jährige Frau krachte mit ihrem Auto gegen den Masten einer Ampel.

  1. Immer sorgfältig ausdrücken, vor allem beim Autofahren Foto: Verwendung weltweit, usage worldwide

LAHR. Die Frau aus Lahr war mit ihrem Opel kurz nach sieben Uhr auf der B 36 in Richtung Schwanau unterwegs gewesen. Kurz vor der Abfahrt zur B 3 nach Kippenheim entsorgte die Frau eine glühende Zigarettenkippe. Allerdings nicht wie vorgesehen im Aschenbecher: Die Frau schnippte sie ordnungswidrig durchs Fenster nach draußen. Dabei hatte sie den Fahrtwind unterschätzt. Der wehte den glühenden Stummel wieder zurück, auf direktem Weg in den Nacken der Fahrerin. Die erschrak, geriet ins Schleudern und krachte gegen einen Ampelmast. Der Aufprall war so stark, dass die Airbags auslösten. Die Frau wurde verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden, sie war alleine im Auto gesessen. Den Schaden an ihrem Wagen schätzt die Polizei rund 2000 Euro.

Werbung

Autor: bz