Sanierung

So will Lahr drei Spielplätze verbessern

Hannah Fedricks Zelaya

Von Hannah Fedricks Zelaya

Mo, 11. September 2017

Lahr

Eine Übersicht über die nötigen Investitionen auf den Spielplätzen in der Fichtestraße, der Liebensteinstraße und am Werderplatz hat sich der Lahrer SPD-Ortsverband mit Richard Sottru, der Abteilungsleiter Öffentliches Grün und Umwelt gemacht.

LAHR. Eine Übersicht über die nötigen Investitionen auf den Spielplätzen in der Fichtestraße, der Liebensteinstraße und am Werderplatz hat sich der Lahrer SPD-Ortsverband gemeinsam mit Richard Sottru, der Abteilungsleiter Öffentliches Grün und Umwelt, und seine Mitarbeiterin Christina Volz bei der SPD-Sommeraktion gemacht. Auch einige Anwohner waren dabei.

» Fichtestraße: Der Spielplatz, der Ende der 1980er Jahre entstanden ist, war damals ein Vorzeigeprojekt. Inzwischen waren ein Großteil der Geräte so baufällig, dass sie aus Sicherheitsgründen abgebaut werden mussten. Eine Anwohnerin bemängelte außerdem die Verschmutzung von Spielplatzanlagen generell und deren abendliche Nutzung von Jugendlichen. "Es gibt drei wesentliche Aspekte, die bei Spielplätzen wichtig sind. Das sind die Geräte, der Pflegezustand und die Sauberkeit", erläuterte Richard Sottru. Bei den Punkten Geräte und Pflegezustand sei die Stadt in der Pflicht, bei der Sauberkeit hingegen sei seine Macht begrenzt, so Sottru: "Die Kollegen vom Bau- und Gartenbetrieb reinigen die Plätze regelmäßig. Manchmal sind sie aber schon über Nacht wieder voller Müll." Dafür stünden jährlich 150 000 bis 160 000 Euro zur Verfügung sowie 20 000 bis 30 000 Euro für den Austausch kleinerer Geräte. "Alles, was darüber liegt, muss einzeln beantragt werden", so Sottru.

Der Abteilungsleiter sah weitere Defizite der Anlage Fichtestraße: "Hier muss ich ganz klar sagen, dass der Pflegezustand der Sandflächen verbessert werden muss." Auch die Einsehbarkeit von der Straße aus will Sottru wieder herstellen. Zusätzlich dazu gebe es im kommenden Haushalt Mittel von 50 000 Euro, die in ein neues Gerüst im Zentrum des Spielplatzes fließen sollen: "Damit werden wir den Spielplatz erneuern, aber an der Gesamtsituation nichts verändern." Sowohl bei der grundsätzlichen Gestaltung als auch bei der Umgebung des Spielplatzes sahen die Anwesenden keinen Handlungsbedarf. Herbert Schmider, ehemaliger Stadtrat der SPD, machte jedoch darauf aufmerksam, dass die Geschwindigkeit von Tempo 30 in der Fichtestraße oft überschritten werde, was für spielende Kinder ein Sicherheitsrisiko darstelle.
Werderplatz: Hier hat die Sanierung schon begonnen: Die Zugangsbrücke und die Wege über den Platz wurden erneuert oder in Stand gesetzt. Außerdem sollen die alten Metallbänke ersetzt und die vorhandenen Spielgeräte ergänzt werden. "Eine Überlegung ist zudem, den Zaun näher an die Schutter zu setzen und einen Durchblick zur Schutter zu schaffen, um sie in den Park mit einzubinden", so Richard Sottru.
Liebensteinstraße: Der Zustand des Platzes und dessen Pflege sei miserabel, gerade in Anbetracht dessen, dass der Kindergarten Alleestraße den Spielplatz täglich nutze, kritisierte eine Anwohnerin. Sottru betonte, dass gerade der Druck der Bürger wichtig sei für die Entwicklung und Instandhaltung der Anlagen: "Wir registrieren: Wo gibt es Druck, welche Spielplätze werden viel benutzt. Es gibt auch Plätze, die fast verwaist sind, wo es aber auch niemanden interessiert. Um hier zu unterscheiden, sind Bürgerrückmeldungen wichtig."

Der Spielplatz in der Liebensteinstraße wurde 1977 gebaut. Es gibt Sicherheits- und Sauberkeitsmängel sowie Mängel an den Geräten. Sottru stellt klar: "Hier reicht keine Sanierung, hier fangen wir bei den Grundmauern an." Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 400 000 Euro. Roland Hirsch und Walter Caroli sicherten die Unterstützung der SPD zu, dass diese Summe in den kommenden Haushaltsberatungen nicht – wie so oft – wieder herausfalle. Ziel sei es, die Anlage bis spätestens 2019/2020 zu erneuern.

Die Badische Zeitung testet derzeit alle Spielplätze in der Kernstadt und den Ortsteilen. Die bisher erschienenen Teile stehen im Online-Dossier unter http://mehr.bz/spielplaetze-in-lahr