Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. Februar 2016 16:25 Uhr

Auf einer Fläche von 130000 Quadratmetern

Zalando legt Grundstein für Logistikzentrum in Lahr

Die Firma Goodman und Zalando, die Onlineplattform für Mode, haben am Dienstag die Grundsteinlegung für das neue, 130000 Quadratmeter große Logistikzentrum in Lahr gefeiert.

  1. Diese Animation vermittelt eine Vorstellung von der Größe des neuen Logistikzentrums: Die Halle ist 432 Meter lang und 216 Meter breit. Foto: Zalando 

  2. Bei der Grundsteinlegung (von links): Bürgermeister Jean-Marc Willer aus Erstein, Markus Ibert, Christoph Stark (Zalando), OB Wolfgang G. Müller, Staatssekretär Peter Hofelich (Wirtschaftsministerium), Jordan Corynen (Goodman). Foto: Heidi Foessel

LAHR (BZ). An der Veranstaltung nahmen rund 100 Gäste teil, unter ihnen Peter Hofelich, Staatssekretär des Landes Baden-Württemberg, der Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller sowie Jean-Marc Willer, Bürgermeister der Stadt Erstein in Frankreich. Die Firma Goodman ist der Investor des neuen Logistikzentrums für den Onlinehandel und wird die Anlage, die nach eigenen Angaben zu den größten ihrer Art in Europa zählt, nach ihrer Fertigstellung auch verwalten.

Der neue Standort wird es Zalando laut der Pressemitteilung ermöglichen, seine Kunden in Süddeutschland, der Schweiz und Frankreich noch schneller zu beliefern und der steigenden Nachfrage im Onlinehandel gerecht zu werden. Im Herbst 2016 soll der Testbetrieb in Lahr aufgenommen werden. Zalando plant, künftig etwa 1000 Arbeitsplätze am Standort in der Region Oberrhein zu schaffen. Die Mitarbeiter werden aus Deutschland und Frankreich kommen.

"Mit dieser neuen Immobilie bauen wir unser Logistiknetzwerk weiter aus. Die neue Anlage profitiert von unseren bisherigen Erfahrungen und wird einige Vorteile bieten, darunter ein verbessertes Design und eine weiterentwickelte Automatisierung", erklärt Christoph Stark, Vice President Logistics, Zalando SE. "Diese Verbesserungen und der neue Standort werden es uns ermöglichen, noch näher an unseren Kunden zu sein und kürzere Lieferzeiten anzubieten."

Werbung


Wie schon bei den ersten beiden selbst konzipierten Logistikzentren in Erfurt und Mönchengladbach hat sich Zalando in Lahr wieder für eine Zusammenarbeit mit Goodman entschieden. Dadurch handelt es sich für Goodman bereits um das fünfte Projekt für den Onlinemodehändler. "Wir haben mit Zalando bislang eine echte Partnerschaft erlebt, in der wir als ein Team daran gearbeitet haben, moderne und fortschrittliche Immobilien bereitzustellen. Dadurch haben wir das Unternehmen dabei unterstützt, seine Kunden im hart umkämpften Online-Wettbewerb noch besser zu bedienen", sagt Jordan Corynen, Goodman Regional Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz. "Mit jedem Projekt entwickeln wir unser technisches Design weiter und nutzen unsere Erfahrungen, um in kurzer Zeit hochwertige Ergebnisse zu liefern."

Der Standort Lahr wurde nach Angaben der Investoren im Rahmen des Suchverfahrens aus einer Reihe von anderen Standorten in Deutschland ausgewählt. "Für den neuen Standort in Süddeutschland haben wir uns nicht nur wegen der Nähe zu Frankreich und der Schweiz entschieden, sondern auch wegen der starken Infrastruktur. Unsere vertrauensvolle Beziehung zum Land, der kommunalen Entwicklungsgesellschaft IGZ und der Stadt Lahr sind eine gute Basis für unsere weitere Zusammenarbeit", ergänzt Christoph Stark.

"Die Grundsteinlegung ist nicht nur eine gute Nachricht für alle Modebegeisterten in Baden-Württemberg, sie unterstreicht auch die Attraktivität unseres starken Standorts. Sie ist außerdem ein gutes Beispiel dafür, wie im Zusammenhang mit Konversion neue Chancen und Möglichkeiten für Beschäftigung und Wachstum entstehen können", sagte Peter Hofelich, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Auch Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller freite sich: "Die Ansiedlung von Zalando im Industrie- und Gewerbepark am Lahrer Flughafen ragt in vielerlei Hinsicht heraus: Es ist mit 18,5 Hektar der bislang größte Flächenverkauf. Noch nie wurden mit einer einzigen Ansiedlung auf einen Schlag etwa 1000 Arbeitsplätze geschaffen. Möglicherweise haben wir uns auch noch nie gegen so große überregionale Konkurrenz behaupten können. Die Ansiedlung war möglich, weil es eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit untereinander und mit den Vertretern von Zalando und Goodman gegeben hat."

"Die Ansiedlung von Zalando in unserer Region ist ein Beispiel für den wirtschaftlichen Erfolg guter, grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Sie bedeutet neue Arbeitsplätze für Franzosen und Deutsche im wachstumsstarken Onlinehandel. Wir freuen uns, dass Zalando-Kunden aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz schon bald von Menschen aus unserer Region mit den bestellten Waren versorgt werden", sagt Jean-Marc Willer, Bürgermeister der Gemeinde Erstein in Frankreich.

Autor: bz