Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Januar 2013

Neue Hinweistafeln auf eine alte Freundschaft

Partnerschaftsstele im Beisein von Gästen aus Le Croisic enthüllt.

  1. Im Gespräch vor der Stele (von links): Sparkassendirektor Roland Supper, Bürgermeister Ulrich Krieger, der stellvertretende Bürgermeister von Le Croisic, Gérard Le Cam, und der Vorsitzende des Freundeskreises aus Laufenburg, Torsten Amann. Foto: Werner Probst

LAUFENBURG. Sehr herzlich sind am Freitagabend 27 Gäste aus der französischen Partnerstadt Le Croisic in Laufenburg empfangen worden. Freundschaftliche Umarmungen und Küsschen prägten das Bild im Rathaussaal wie zuvor bereits am Flughafen in Basel.

Im Rathaus hatten sich auch viele Vertreter der Laufenburger Narrenzünfte, des Freundeskreises, Stadträte und Gastgeber eingefunden. Bürgermeister Ulrich Krieger freute sich, dass die nunmehr 40 Jahre alte Freundschaft zwischen beiden Städten durch diesen Besuch vertieft werde. Schon vor drei Jahren seien Freunde aus Le Croisic zur Laufenburger Städtlefasnacht gekommen, die Gäste in diesem Jahr jedoch würden mit dem Narrentreffen weit mehr erleben. Dankesworte richtete der Bürgermeister an das Team des Freundeskreises und besonders an die Gastgeber, die es ermöglichten, dass so viele Freunde aus der Partnerstadt beim Narrentreffen dabei sein können.

Danielle Charlot, Bürgermeisterstellvertreterin aus Le Croisic und zuständig für Kultur, betonte ebenso wie der erste Bürgermeisterstellvertreter Gérard Le Cam, dass die jahrzehntelange Freundschaft weiter ausgebaut werden soll. Besonders wichtig sei es, die Jugend für den Gedanken der Städtepartnerschaft zu begeistern.

Werbung


Am Samstagmorgen wurde in einem feierlichen Akt die neue Stele in Hauenstein enthüllt. Sie weist ebenso wie die Stelen auf dem Rathausplatz und in Rhina auf die Städtepartnerschaft hin. Die Tafeln ersetzen die 30 Jahre alten inzwischen verwitterten Hinweise auf die Partnerschaft. Ermöglicht wurde der Kauf der neuen Stelen dank des Engagements des Freundeskreises unter der Führung von Torsten Amann und einer Geldspende der Sparkasse Hochrhein. Bürgermeister Ulrich Krieger hob hervor, dass die neuen Stelen 50 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrags und nach der 40. Wiederkehr der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden aufgestellt wurden.

Le Croisics Bürgermeisterstellvertreter Gerard Le Cam wertete es große Ehre, mit Laufenburg zu feiern. Für Thorsten Amann, den Vorsitzenden des Freundeskreises aus Laufenburg, ist die Freundschaft hingegen längst etwas Selbstverständliches. Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Adler wurde der Festakt geschlossen.





Autor: Werner Probst