Dem Debüt folgt WM-Ticket

stn

Von stn

Mi, 03. Februar 2016

Leichtathletik

Benedikt Hoffmann knackt Norm über 50 Kilometer.

LEICHTATHLETIK (stn). Der Freiburger Benedikt Hoffmann startete im hessischen Rodgau erstmals über die Ultra-Langstrecke von 50 Kilometer auf einem fünf Kilometer langen Rundkurs und beendete sein Debüt gleich als Sieger.

Hoffmann lag recht schnell vorne und gewann in dem rund 1000 Teilnehmer stark besetztem Feld in der neuen Streckenrekordzeit von 2:57:26 Stunden. Dabei distanzierte er den Zweitplatzierten um rund zwölf Minuten. Gleichzeitig unterbot er die Norm für die WM, die im September in Katar stattfindet, um fast drei Minuten. Mit einem solch glänzenden Debüt hatte Hoffmann nicht gerechnet."Ich bin noch nie länger als Marathon gelaufen. Der 50 Kilometerlauf war für mich, nach vielen langsamen Grundlagenkilometern, auch ein erster Test auf Wettkampfbasis. Nach dem tollen Einstand kann ich hoffnungsvoll in die Saison blicken. Als nächstes folgt die Cross-DM und dann der Freiburg Marathon. Hier möchte ich die Bestzeit (2:24:47 Stunden/Franz Bastian/2012) angreifen", so Hoffmann. Mit dem Vorjahresdritten Thomas Klingenberger platzierte sich als Achter in 3:21:31 Stunden ein weiterer Freiburger unter den Top Ten.