Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. September 2010

Doll ohne Konkurrenz

Debütant Thomas Klingenberger siegt bei der 14. Freiburger Rieselfeldmeile bei den Herren.

  1. Beim Start weiß Thomas Klingenberger (1684) noch nicht, dass er die Rieselfeldmeile gewinnen wird. Foto: Stinn

LEICHTATHLETIK. Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein sorgten bei der 14. Freiburger Rieselfeldmeile für hervorragende Rahmenbedingungen. Die Sportler wurden von den enthusiastischen Zuschauern am Streckenrand zu Topleistungen getrieben.

Den Kleinsten blieb es vorbehalten das Lauffest zu eröffnen. 500 Kinder absolvierten eine 1000 Meter lange Runde bevor sich mehr als 1 100 Läuferinnen und Läufer an den Start der Rieselfeldmeile machten. Dabei galt es über zwei Runden fünf Kilometer zu bewältigen.

Bei den Herren setzte sich Thomas Klingenberger recht schnell an die führende Position. Nach der zweiten Runde hatte er einen Vorsprung von rund zehn Sekunden auf Torsten Oertel (TV Eichstetten). Die Führung gab er nicht mehr ab und überquerte nach 16:46 Minuten die Ziellinie. "Da ich noch nicht lange in der Region wohne, konnte ich die Konkurrenten nicht richtig einschätzen. Ich hatte mir schon einen vorderen Platz ausgerechnet, das ich aber so souverän das Rennen von vorne weg gewinnen würde, ist auch für mich überraschend", sagte der glückliche Sieger, der zum ersten Mal bei der Rieselfeldmeile startete. "Ich wollte allerdings eine Minute schneller laufen, das ist aber auf der sehr eckigen Strecke sehr schwierig", meinte der gebürtige Münsteraner, der in Emmendingen wohnt. In der kommenden Saison wird er für den PTSV Jahn Freiburg starten. Oertel wurde mit einem Rückstand von elf Sekunden Zweiter. Spannend wurde es im Kampf um den dritten Podestplatz. Alexander Lang (Tri-Team Freiburg) und Frank Brengartner lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurz vor dem Ziel entschied Lang das Duell für sich und gewann damit auch die Masterwertung (über 40 Jahre). Werner Schwab (USC Freiburg) wurde Fünfter.

Werbung


Bei den Frauen hat sich Favoritin Stefanie Doll nicht nur in der Laufszene einen guten Namen gemacht. Vor allem im Biathlon und Skilanglauf sorgte sie bereits für Schlagzeilen. Doll übernahm auch gleich die Führung. An ihre Fersen heftete sich die 13-jährige Marie-Fee Breyer (TV Munzingen). Doll gewann mit der Zeit von 18:15 Minuten und wiederholte ihren Vorjahressieg. "Es macht mir Spaß hier zu laufen. Die Musik und die Stimmung an der Strecke gefallen mir sehr gut", meinte die gut gelaunte Siegerin. Breyer belegte Platz zwei und gewann die Schülerinnenwertung. Auch die Drittplatzierte, Carla Holland (Droste Running Team), gehört der Schülerinnen-Klasse an. Platz vier errang Anja Schaubhut (Freiburger FC), die Siegerin von 2008. Fünfte und Siegerin der Masterklasse wurde Elke Aechtle (TB Emmendingen).

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Kombiwertung "Mach die Zwei". Alle Athleten, die die Rieselfeldmeile gelaufen sind und am 25. September im Gewerbepark Breisgau/Eschbach die zehn Kilometer bei der Breisgau Energy Night laufen, kommen in die Kombiwertung.

Ergebnisse unter: http://www.die-meile.de

Autor: Winfried Stinn