Schlüsseldisziplin Hürdenlauf

Ottmar Heiler

Von Ottmar Heiler

Mo, 29. Juni 2015

Leichtathletik (regional)

Kreismeisterschaft im Blockmehrkampf in Löffingen / Der Bonndorfer Sören Thor erzielte mit 2765 Punkten das beste Ergebnis.

LEICHTATHLETIK. Bei der Kreismeisterschaft im Blockmehrkampf im Löffinger Haslachstadion haben zahlreiche Nachwuchsathleten die hochgesteckten Normen für die badischen Titelkämpfe, die in zehn Tagen in Weil am Rhein stattfinden, erfüllt. Das beste Ergebnis schaffte bei der U 16 der Bonndorfer Nachwuchsleichtathlet Sören Thor, der mit 2765 Punkten im Block Sprint/Sprung die Norm von 2300 Punkten deutlich übertraf.

Mit 12,14 Sekunden für 100 Meter, 5,65 Metern im Weitsprung, 12,14 Sekunden für 80 Meter Hürden, 1,56 Metern im Hochsprung sowie 40,48 Metern im Speerwerfen stellte er mehrere persönliche Bestleistungen auf. In der M 14 legte der Neustädter Jannis Sorgius, der vor kurzem badischer Sprintmeister geworden ist, den Grundstock für seinen Sieg mit der Tagesbestzeit von 12,08 Sekunden für die 100 Meter sowie mit 5,55 Metern im Weitsprung. Auf ein gutes Ergebnis bei den badischen Titelkämpfen kann auch Davide Saverino von der LG Baar/LV Donaueschingen hoffen, der in der M 15 im Block Lauf auf 2439 Zähler kam. Die geforderte Norm liegt in diesem Jahr bei 2000 Punkten. Er überzeugte vor allem beim Ballwerfen, bei dem er das 200 Gramm schwere Gerät auf 57,50 Meter trieb. Bei diesem am Abend ausgetragenen Wettkampf machten die niedrigen Temperaturen und der kalte Wind vor allem den Springern zu schaffen, die erst spät diese Disziplinen absolvieren konnten.

Mit 76 Teilnehmern aus 14 Vereinen war die Resonanz aus den beiden Kreisen Neustadt und Schwarzwald-Baar, die ihre Titelträger ermittelten, ansprechend. Für einige ging es auch um die hochgesteckte Qualifikationspunktzahl für die deutsche Meisterschaft. Mit zum Favoritenkreis dürfte Johanna Siebler vom LC Überlingen gehören, die nach Klasseleistungen 2850 Punkte im Block Sprint/Sprung erzielte. Die empfindliche Kühle verhinderte beim Hochsprung eine höhere Punktzahl und den anvisierten badischen Rekord.

Spannend war das Duell in der M 14 im Block Wurf. Jan Horn von der LG Baar hatte mit 2237 Punkten nur zwei Zähler mehr auf seinem Konto als der Neustädter Diskusspezialist Milan Vasiljevic. Der letztjährige badische Vizemeister Fabian Spitz von der LG Baar/LV Donaueschingen steigerte sich in der M 13 im Block Wurf auf 2121 Punkte. Die geforderte Norm liegt bei 1700 Punkten. Ebenso deutlich empfahl sich Niklas Leber von der LG Baar/TB Löffingen bei seinem ersten Blockwettkampf für Weil. Auch seine Schwester Lisa Leber wird dort eine vordere Platzierung anstreben.

Im Mannschaftsergebnis setzte sich bei der U 16 der TV Neustadt klar gegen die LG Baar durch. Dafür holte die LG Bar den begehrten Titel bei den Mädchen U 16. Einige Mädchen aus Lenzkirch und Donaueschingen haben sich bereits für Weil qualifiziert. Dort werden die Lenzkircher Nachwuchsathletinnen Lea Straub, Larissa Walleser, Sarah Ziegler und die badische Vierkampfmeisterin Sina Kaufmann sowie Alexander Kessler ( beide LG Baar / LV Donaueschingen) im Kampf um Medaillen antreten.