Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. Juni 2012

schulfremdenprüfung

Die Schüler sind mutige Vorreiter einer anderen Lernkultur

Leserbriefe zum Bericht "Notabitur für Besserverdiener" (BZ vom 16. Juni) über die Schulfremdenprüfungen.

Das Abitur in einer Schulfremden-Prüfung zu bestehen, ist sicherlich schwieriger als an einem Gymnasium, wo es für die meisten aufgrund ihrer Kursnoten nur noch Formsache ist. Die (in diesem Jahr elf) Methodos-Schüler bereiten sich nicht auf ein Notabitur vor, sondern auf eine wirkliche Hochschulreife, indem sie ihr Lernen selbst gestalten und sich kritisch mit den Inhalten auseinandersetzen. Da sie gleichzeitig als Unternehmer agieren und im Team arbeiten, erwerben sie zusätzliche Fähigkeiten, die ihnen viel in ihrem weiteren Leben nützen werden. Die Schüler bei Methodos sind keine Besserverdiener, wie der Artikel das schon in der Überschrift behauptet und was vielleicht für die Schüler der Freien Schule Freiburg zutreffen mag – im Gegenteil, bei Methodos kann jeder mitmachen, das benötigte Geld kommt vor allem durch Spenden zusammen. Eine zweite Methodos-Gruppe "ABIplus" im Elztal hat dafür sogar mehrere Wochen in ihrem Jahresplan vorgesehen, in denen jeder arbeiten gehen und sich so seinen finanziellen Beitrag verdienen kann. Und die Methodos-Schüler sind auch nicht am Schulsystem gescheitert, sondern die Schule ist umgekehrt an ihnen gescheitert. Diese mutigen Vorreiter einer anderen Lernkultur lehnen die Oberstufe in der jetzigen Form ab, da es dort fast nur um Noten beziehungsweise Leistungspunkte geht. Sie verweigern sich einem passiven Lernen, das ihnen keinerlei Möglichkeit bietet, die Inhalte kritisch zu hinterfragen und die eigenen individuellen Fähigkeiten zu entwickeln. Und es dürfte wohl klar sein, dass sie nur die Spitze des großen Eisbergs von Schülern bilden, die diese Meinung mit ihnen teilen.

Werbung


Dieter Markert, Mathe-Fachberater von Methodos und ABIplus, Denzlingen

Autor: Dieter Markert, Mathe-Fachberater