Windkraftanlagen

Solaranlagen sind nötig und auch möglich

Erhard Schulz

Von Erhard Schulz (Emmendingen)

Di, 12. Februar 2019

Leserbriefe Freiburg

Ein Leser schreibt zu der Nutzung von Windkraft (Themenseite zur Windkraft, BZ vom 17. Januar).
Im BZ-Interview mit Alexander Morgenstern, Umweltverfahrenstechniker aus Kappel, wird die angebliche Gesundheitsgefährdung durch den Infraschall einer Windkraftanlage thematisiert. Für mich ist es unverständlich, warum ein auch naturwissenschaftlich ausgebildeter Techniker Grundlagen des langwelligen Infraschalls nicht begreift. Bereits 200 Meter von der Windkraftanlage weg ist kein Infraschall von dieser Quelle spürbar. Aber das Rauschen des Windes in den Bäumen verursacht einen viel stärkeren Infraschall. Müssen sich nun die Menschen von Bäumen und Wäldern fernhalten?

Mehr Solaranlagen auf unseren Dächern sind sehr wohl nötig und auch möglich! Allerdings zeigen schon einfache Rechenbeispiele, dass wir zur umweltverträglichen Energiewende die Windkraftnutzung benötigen: Allein eine der zwei bis drei geplanten Windkraftanlagen auf dem Taubenkopf am Schauinsland wird jährlich 10 Millionen Kilowattstunden elektrischen Strom produzieren, ausreichend für etwa 3000 Familien! Um diese Strommenge zu erzeugen, werden 1000 Solarhausdächer benötigt, welche es in der Ortschaft Kappel mit ihren 2700 Einwohnern aber gar nicht gibt.

Erhard Schulz, Emmendingen