Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. Mai 2017

Lesetipp

Gesundheitstipps für Musiker

  1. Foto: -

Beruf kann krank machen – das gilt auch für Berufsmusiker. Nicht selten verursachen jahrelang eingeübte Bewegungsprozesse gesundheitlich Schäden. Diesen vorzubeugen und gleichzeitig die Leistung zu fördern ist Ziel von "Körperorientierte Ansätze für Musiker". Die Herausgeberin und Mitautorin Claudia Spahn steckt als Leiterin des Freiburger Instituts für Musikermedizin tief drin in der Materie, weshalb die einzelnen Kapitel aktuellsten wissenschaftlichen Stand präsentieren. Referiert werden in übersichtlicher, gut lesbarer Form unterschiedlichste Ansätze – von Jahrtausende alten Methoden wie dem Yoga oder Quigong bis zu moderneren Formen wie Pilates oder Nordic Walking. Den Praxisbezug unterstreichen gut bebilderte Übungsbeispiele und jeweils ein Fazit zur Praktikabilität. Und je mehr man sich in die Kapitel vertieft, desto klarer wird: Man muss gar nicht Musiker sein, um von den Übungen zu profitieren.

Claudia Spahn (Hg.): Körperorientierte Ansätze für Musiker. Hogrefe Verlag, Bern 2017. 320 Seiten, 39,95 Euro.
Buchvorstellung mit Podiumsdiskussion, 17.5., 19 Uhr, Kammermusiksaal, Musikhochschule Freiburg.

Werbung

Autor: adi