Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. Juni 2016

Die nächste Saison schon im Blick

Narrenzunft Lörrach ist zufrieden mit der vergangenen Kampagne / Stephan Vogt bleibt an der Spitze.

  1. Klaus Ciprian-Beha, Bärbel Jung, Stephan Vogt, Ellen Quercher und Andreas Glattacker (von links) bilden den Vorstand der Zunft. Foto: TM

LÖRRACH. Auf eine erfolgreiche Saison hat die Narrenzunft Lörrach bei ihrer Hauptversammlung zurückgeblickt. Sie freut sich bereits auf die nächste. Bei den Wahlen wurden Oberzunftmeister Stephan Vogt und die weiteren Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

Rückblick: "Das ist mein dritter Jahresbericht und ich habe jedes Mal gesagt, es war ein gutes Jahr. Aber dieses war ein guteres Jahr", sagte Stephan Vogt. Acht Spieler zeigten bei den Zunftabenden in 45 Rollen reife Leistungen und opferten dafür viel Freizeit. Es gebe die seit Jahren etablierten Spieler, aber auch junge, die sich mittlerweile etabliert haben. Im September sei es jeweils ein riesiger Berg Arbeit, aber am Ende werde immer alles bewältigt, auch wenn es hinten raus meistens knapp wird, stellte Vogt fest.

Die musikalische Begleitung, Maske, Technik, Kulisse und Gastronomie haben zum Erfolg beigetragen. Besonders dankte Vogt den Schreibern, denn die Narrenzunft erfindet und schreibt alle Stücke und Texte selbst, und sie zensiert sie auch selber, wie er meinte. Der Vorsitzende dankte auch der Ortsverwaltung Haagen für die gute Zusammenarbeit. Ein Problem sei, dass immer mehr Karten verkauft werden könnten, aber es gebe keinen größeren Spielort. Vielleicht wolle man auch gar keinen anderen Ort als die Alte Halle in Haagen, jedenfalls keine andere Bühne, sagte Stephan Vogt.

Werbung


Zum ersten Mal hat die Narrenzunft mit einer eigenen Umzugsgruppe am Fasnachtsumzug teilgenommen und "Unsummen" in Wurfmaterial investiert. Ellen Quercher berichtete vom guten Kassenstand der Zunft. Damit hat die Narrenzunft Rücklagen und die Möglichkeit, in die Technik zu investieren, da das Material in die Jahre gekommen ist.

Ausblick: Jedes Jahr haben die Verantwortlichen für die Zunftabende den Ehrgeiz, noch besser zu sein als im Vorjahr. Aber das werde langsam schwierig, meinte der Vorsitzende. Er wünschte sich, dass das Team in dieser Besetzung zusammenbleibt. Zur manchmal geforderten größeren Themenvielfalt bemerkte er, dass man nicht jedes Thema spielen könne oder wolle. Im September beginnen bereits die Vorbereitungen für nächste Fasnacht. Hansi Gempp meinte dazu: "Ein Vorteil hämmer jo: Englisch bruuche mehr nümme schwätze, d' Engländer sin jo duss."

Wahlen: Vorsitzender: Stephan Vogt, Stellvertreter: Andreas Glattacker, Aktiv-Beisitzer: Klaus Cipiran-Beha, Schiftführerin und Passiv-Beisitzerin: Bärbel Jung, Kassiererin: Ellen Quercher.

Karten für den Zunftabend gibt es künftig unter der E-Mailadresse: karten-narrenzunft-loerrach@gmx.de.

Autor: Thomas Loisl Mink