Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. April 2013

IG Velo fordert optimierte Radwege

Nach drei vorgeschlagenen Pendlerrouten und einer Fahrradstraße nimmt die IG Velo weitere Straßen unter die Lupe.

  1. Grünes Licht für bessere Radwege fordert die IG Velo. Foto: Balazeskul

LÖRRACH (BZ). "Nach den vielfältigen Werbemaßnahmen und Aktionen rund ums Fahrrad ist es nun an der Zeit, dass das Radwegenetz in Lörrach optimiert und weiter entwickelt wird", fordert Gerd Wernthaler, Sprecher der Lörracher IG Velo, an der jüngsten Sitzung der Ortsgruppe. Dort wurden auch die nächsten Aktionen und Veranstaltungen der IG Velo bekannt gegeben, darunter Fahrradtouren mit der Volkshochschule Lörrach und die Fahrradbörse auf dem Meeraner Platz.

Steigende Energiepreise sowie die steigende Beliebtheit der Pedelecs und der Stellenwert von Gesundheit und Fitness werden die Bedeutung des Fahrradfahrens weiter steigern, ist sich die IG Velo sicher. Handlungsschwerpunkt von Politik und Verwaltung müsse es sein, die Radverkehrsinfrastruktur auszubauen. Dies wurde im Lörracher Masterplan Mobilität, der im November vom Gemeinderat verabschiedet wurde, aufgezeigt. Dies bedeute in der Praxis, dass Radverkehr in der Masse nur mit zentral durchgängigen und leistungsfähigen Velorouten sicher, effizient und mit dem notwendigen Fahrkomfort abgewickelt werden kann, so die IG Velo in ihrem Sitzungsbericht weiter. Ein wichtiger Schritt hierzu sind die drei vorgesehenen Pendlerrouten in Lörrach und die von der IG Velo vorgeschlagene Fahrradstraße in der Bergstraße.

Werbung


In der Sitzung wurde auch die Anbindung Velö-Einstellhalle und der Velostation an Bahnhofstraße/Luisenstraße, eine Veloroute entlang des Gewerbekanals zwischen Kreiskrankenhaus/Teichstraße/Innocel, die Querung Haagener Straße/Gretherstraße, die Verkehrsführung für Radler in der Clara-Immerwahr-Straße und in der Basler Straße/Tullastraße und Carl-Maria-von-Weber-Straße diskutiert. In den regelmäßigen Treffen mit Vertretern der Stadtverwaltung will die IG Velo diese Punkte ansprechen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren verschiedene Termine rund ums Rad, die die IG Velo organisiert. Auch in diesem Jahr bietet die IG Velo wieder zusammen mit der Lörracher Volkshochschule Feierabendtouren an die für jeden Freizeit- und Alltagsradler geeignet sind. Termine sind der 18. und 25. April und der 2. und 16. Mai. Die Anmeldung erfolgt über die VHS unter Tel. 07621/95 673-30.

Am 3. Juni wird die IG Velo mit dem Fahrradgeschäft "follow me" und Unterstützung der Stadt an der Hebelschule einen Velocheck durchführen. Diese Aktion bildet den Abschluss der Fahrradprüfung der beiden vierten Klassen der Hebelschule. Den Schülern werden die Funktionen von Veloteilen erklärt und in einem Quiz soll spielerisch Fahrradwissen vermittelt werden. Den Kindern werden Tipps für Fahrradreparaturen und Wartung gegeben. Zusammen mit den Schülern werden auch kleine Reparaturen vorgenommen und der Mängelbogen erstellt.

Am 15. Juni lädt die IG Velo zur Neubürgertour ein, wo Zugezogene alles rund um Lörrach und Rad erfahren können. Die Velobörse der IG Velo im Landkreis Lörrach in Lörrach wird am 27. April in Lörrach auf dem Meeraner Platz stattfinden.

Autor: bz