Jugendtreff ist renoviert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 09. Oktober 2018

Lörrach

Stadt unterstützt Raum der Offenen Jugendarbeit in Haagen.

LÖRRACH (BZ). Der Jugendtreff der offenen Jugendarbeit in Haagen im ehemaligen Quelle-Areal ist renoviert worden. Es wurde repariert, geschliffen, Wände verspachtelt, gestrichen, sanitäre Anlagen instand gesetzt und eine neue Küche installiert. Die Dieter-Kaltenbach-Stiftung, die im Auftrag der Stadt die Offene Jugendarbeit in den Ortsteilen durchführt, organisierte die Aktion mit Unterstützung der Ortsverwaltung und dem Fachbereich Jugend/Schulen/Sport der Stadt, der die Küche finanzierte.

Nachdem in den vergangenen zwei Jahren in den offenen Jugendtreffs Hauingen und Brombach renoviert wurde, war nun Haagen an der Reihe. Der Jugendraum ist nun etwas zeitgemäßer und kann besser mit den moderneren Treffs mithalten, teilt die Stadtverwaltung mit. Das mache sich bei den Jugendlichen bemerkbar. Sie freuten sich darüber und wertschätzen, dass dort etwas für sie getan wurde, erklärten die Leiterinnen der Offenen Jugendarbeit der Kaltenbach-Stiftung, Katja Thiele und Pia Portmann.

"Der Treff ist in die Jahre gekommen. Der mehrmalige wöchentliche Betrieb hinterlässt Spuren", bemerkte Ortsvorsteher Horst Simon beim Treffen vor Ort mit Fachbereichsleiter Gerhard Bukow. Die Ortsverwaltung und der Fachbereich Jugend/Schulen/Sport lobten Patric Waldhecker, der die Mobile Jugendarbeit in Lörrach durchführt und die Renovierungsaktion maßgeblich organisierte.

Der Treff ist offen für alle Jugendlichen. Im Angebot sind Spiele, Sport, Ausflüge, Gespräche, Freunde treffen und vieles mehr. Die Offene Jugendarbeit orientiert sich vorwiegend an den Interessen und Bedürfnissen der Jugendlichen und entwirft wöchentliche Angebote. Geöffnet ist er montags, 18.30 Uhr bis 21 Uhr. Die Mobile Jugendarbeit, die unter anderem mit der Anschlussunterbringung in Haagen kooperiert, bietet außerdem für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen jeden Mittwochabend ein Angebot im Jugendraum.