Kleine philatelistische Kostbarkeiten

Paul Schleer

Von Paul Schleer

Di, 17. April 2018

Lörrach

Der Briefmarken-Sammler-Bund veranstaltet einen Tauschtag mitsamt Ausstellung.

LÖRRACH-HAAGEN. Beim Großtauschtag des Briefmarken-Sammler-Bundes Lörrach gab es in der Schlossberghalle viele philatelistische Kostbarkeiten aus der ganzen Welt zu bewundern. Ein besonderer Leckerbissen war die Ausstellung mit verschiedenen Themenbereichen aus der Heimat, die man an den Schauwänden bewundern konnte, zum Teil mit Erläuterungen ihrer Entstehungsgeschichte.

Der Vorsitzende Karl Thamerus zeigte sich zusammen mit seinen Vorstandskollegen hoch erfreut über den regen Zuspruch der Besucher, die sich von den Philatelisten die Geschichten der verschiedenen Briefmarken erläutern ließen. Insgesamt zeigten 28 Aussteller und Anbieter ihre postalischen Werke, darunter vier Aussteller aus dem Verein und zwei aus dem Elsass. Die anderen Aussteller kamen aus dem südbadischen Raum. So kamen auch Besucher aus ganz Südbaden, aus der Schweiz und dem Elsass und freuten sich, wenn sie ein Schnäppchen machen konnten und Briefmarken fanden, die in ihr Sachgebiet passten.

Gegenüber dem Vorjahr hatte Ortwin Preuß seine Ausstellungsexponate um die "Kalte Herberge" weiter ausgebaut und um "Sulzburg - Baden" erweitert. Besondere Kostbarkeiten zeigte Karl Thamerus mit "Flugpost - Zeppelinpost - Paketpost - Luft - Feldpostbriefe", die mit viel Akribie zusammengetragen waren. Ehrenpräsident Heinz Jaeger zeigte "Es muss nicht immer die blaue Mauritius sein". Mit "Vom Faustball zur Mondlandung" zeigte Max Sutter Soldatenbriefmarken der Schweiz aus den Jahren 1939 bis 1945. Gleich zwei Sachgebiete zeigte Erhard Billich mit "Queen Victoria 1837 bis 1901 und britische Posthoheit in Irland" sowie "Markgräflerland - Postalische Wein-Reklame im 20. Jahrhundert". Ebenfalls mit zwei Sachgebieten wartete Norbert Amrein auf mit "Die Post in Rheinfelden/Baden 1950 - 1994" und "Die Post in Deutschland 1995 - heute". Weiter wurden viele Sachgebiete gezeigt, die zeigten, mit welch großer Freude Briefmarken gesammelt werden.

Besonders im Interesse bei den jungen Sammlern stand der Jugend-Info-Stand von Jugendleiterin Christine Rascher, die zusammen mit Nachwuchssammlern verschiedene Motivblätter aufgearbeitet hatte. Sie fanden allseits Bewunderung, zumal an den Stellwänden ausgezeichnet informiert wurde.

Treffpunkte: Versammlung jeweils am ersten Donnerstag im Monat im Brauhaus Lasser, Wallbrunnstraße 31, Lörrach, 19.30 Uhr. Tauschvormittage jeweils am dritten Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der "Residenz am Engelplatz" Lörrach Wallbrunnstraße. Tauschabende der Ortsgruppe Rheinfelden, im "Cafe Paul", Karlstraße 4, Rheinfelden, jeweils um 19.30 Uhr.