WISI-Gelände

RHEINGEFLÜSTER: Ein Glücksfall für die Stadt

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Sa, 03. Februar 2018

Breisach

Im Gegensatz zu vielen anderen Städten hatte Breisach lange Zeit kaum Probleme, neue Baugebiete auszuweisen. Die Konversion machte es möglich. Sie sorgte dafür, dass im Stadtgebiet viele Flächen frei wurden. Das bescherte Breisach einen Bauboom und einen kräftigen Einwohnerzuwachs. Doch mittlerweile sind diese Flächen aufgebraucht. Will die Stadt weiter wachsen, muss sie Baugebiete an ihren Rändern schaffen. Das ist bekanntlich nicht einfach, erfordert viele Verhandlungen mit den Eigentümern und hat den großen Nachteil, dass weitere landwirtschaftliche Flächen verloren gehen. Was für ein Glücksfall ist es da, dass das WISI-Gelände endlich aus seinem Dornröschenschlaf erwachen könnte. Jahrzehntelang war diese Brache der Stadtverwaltung, den Gemeinderäten und vielen Bürgern ein Dorn im Auge. Immer wieder wurden Versuche gestartet, das Gebiet zumindest teilweise zu bebauen. Mit dem endgültigen Wegzug der Firma WISI scheint dieser Wunsch nun in Erfüllung zu gehen. In zentraler Lage in Breisach könnte ein neues Wohngebiet entstehen. Erfreulich ist, dass die Grundstückseigner selbst ein Interesse daran haben. Die schöne Überraschung kommt zur rechten Zeit, denn auch in Breisach wächst die Wohnungsnot. Immer wieder wird in den Gemeinderatssitzungen daher der Wunsch nach Geschosswohnungsbau und bezahlbarem Wohnraum thematisiert. Das neue Baugebiet könnte zu einer Nagelprobe werden. Vor diesem Hintergrund darf man besonders gespannt sein, wie die Entwürfe der Planungsbüros für das künftige Baugebiet aussehen werden.