Menzer-Gebäude

URTEILSPLATZ: Belebung als Initialzündung

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Sa, 09. Juni 2018

Lahr

Auch wenn das imposante Gebäude in der Kaiserstraße 27 schon seit zehn Jahren nicht mehr der Familie Menzer gehört – die deshalb auch mit dem nachfolgenden Umbau nichts zu tun hatte –, so ist es den Lahrerinnen und Lahrern immer noch als Menzer-Gebäude ein Begriff. Lang zog sich dessen Umbau und Anbau hin, wofür nicht nur unvorhergesehene Schwierigkeiten der Grund war. Die Dauerbaustelle mitten in der Stadt war nicht nur vielen Bewohnern, sondern auch der Stadtverwaltung ein Dorn im Auge. Mit dem Einbau der Fenster im Untergeschoss und dem Abbau der Baustellenabsperrung wurde vor einiger Zeit zumindest optisch etwas getan, bei der Nutzung der Räume des früheren Modegeschäfts tat sich aber nichts. Ankündigungen gab es in den vergangenen Jahren, sie blieben aber unerfüllt. Nun scheint es einen nächsten, vielversprechenden Anlauf zu geben. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Und vielleicht ist die Belebung durch eine Gastronomie dort eine Initialzündung für die Aufwertung einer baulich etwas heruntergekommenen Nachbarschaft.