Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. November 2017 17:50 Uhr

Fragen Sie nur!

Warum haben Menschen zwei Nasenlöcher?

Der Mensch hat zwei Nasenlöcher, weil er einen relativ symmetrischen Körperbau hat. Viele Menschen benutzen die eine Nasenhälfte öfter als die andere. Warum das so ist, ist nicht geklärt.

Wozu haben die Menschen zwei Nasenlöcher? Der Mensch ist ein bilateralsymmetrisches Lebewesen. Das heißt, er kann mit einem senkrechten Schnitt in zwei äußerlich spiegelbildlich erscheinende Hälften geteilt werden. Organe werden auf beiden Körperseiten angelegt, so auch die Nase. Ob die zwei Nasenlöcher ein räumliches Riechen ermöglichen, ist unter Experten umstritten. Gegner dieser These sagen, der Abstand zwischen den beiden Nasenlöchern sei dafür zu klein. "Wir können nicht stereo riechen, weil die Informationen, die wir über die Nasenlöcher getrennt aufnehmen, im Gehirn wieder zusammengeführt werden", sagt beispielsweise der Duftforscher Hanns Hatt von der Ruhr-Universität Bochum. Aus welcher Richtung ein Duft kommt, können wir nur in Ausnahmefällen riechen.

Hohe Konzentrationen gefährlicher Stoffe reizen den Nervus trigeminus, der uns Alarm signalisiert. Experten unterscheiden zwischen links- und rechtsnasigen Menschen. Rechtsnasige benutzen 80 Prozent des Tages ihr rechtes Nasenloch, umgekehrt gilt das gleiche. In den verbleibenden 20 Prozent der Fälle wird auf das gegenüberliegende Nasenloch umgeschaltet. "Wenn wir aber schnüffeln, benutzen wir beide Nasenlöcher, denn dann riechen wir besonders intensiv", erklärt Hatt. Für die abwechselnde Nutzung der Nasenlöcher hat die Wissenschaft allerdings bisher keine Erklärung, es wird vermutet, dass der Hauptkanal sich in dieser Zeit vom anstrengenden Atemluftholen, bei dem er sich selbst reinigen und Erreger abwehren muss, einfach erholt.

Werbung


Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de

Autor: Claudia Füßler