Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Oktober 2017

Katalonien

Man muss verstehen, dass die Katalanen das Problem zu lösen versuchen

Zu: "Warum schweigt Brüssel zu Katalonien?", Beitrag von Daniela Weingärtner und Agentur (Politik, 23. September):

Jeder, der mich kennt, fragt mich, was mit den Katalanen los ist. Sind die Katalanen ein Volk, das nur für sich sorgen und nicht andere spanische Regionen unterstützen will?

Nach dem Lesen des Artikels in der BZ vom 23. September von Frau Weingärtner und dpa muss man glauben, dass der Grund für die Spaltung zwischen Katalonien und der Regierung in Madrid ist, dass die Katalanen nicht teilen wollen. Die Katalanen wollen nur, dass ein Teil des erwirtschafteten Betrags im Lande bleibt und man nicht alles nach Madrid liefern muss. Einen Teil davon schickt Madrid gleichwohl zurück als Ausgleich nach seiner Bemessung, und dies wird als Unterstützung (Schulden) deklariert. Laut Madrid ist Katalonien hoch verschuldet.

Das Baskenland hat einen Ausgleich, und das würde Katalonien für sich auch wünschen – mit dem Unterschied, dass die Katalanen es auf demokratische Art und nicht mit Gewalt lösen möchten. Ist Spanien wirklich eine Demokratie? Oder eine versteckte Diktatur? Wenn die spanische Regierung demokratisch ist, müssen sie sich auch so verhalten.

Werbung


Warum schweigt Brüssel? Warum schweigt Europa, warum schweigt auch Deutschland? Hat Gewalt mehr Gewicht als friedliche Besprechungen? Im Jahr 2006 haben die Katalanen ein Referendum ausgerufen, das von der Regierung für nichtig erklärt wurde mit der Begründung, die Katalanen an einen Tisch zu holen. Katalonien hat sich beruhigt, und die Regierung hat das ausgenützt und ihren Standpunkt nicht geändert, weil die Verfassung (Statuten) nicht konform ist. Die Statuten stammen aus der Diktaturzeit. Dass die Geduld der Katalanen zu Ende ist, ist auch verständlich, da nach 30 Jahren Gespräche keine Entscheidung über eine Lösung dieses Problems in Aussicht steht.

Wenn die Regierung schon kein Interesse zeigt an der Lösung dieses Problems, so muss man auch verstehen, dass die Katalanen dieses Problem durch die Unabhängigkeit zu lösen versuchen.
Raimundo Salvat Berruezo, Waldkirch

Autor: Raimundo Salvat Berruezo, Waldkirch