Höhepunkt Wasserschlacht

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Di, 07. Juli 2015

Mountainbike

Die LG Baar dominiert bei der Kreis-Mehrkampfmeisterschaft in Brigachtal-Klengen.

LEICHTATHLETIK. Trotz extremer Sommerhitze sind im Höhenstadion in Brigachtal-Klengen die Schüler U 10 und U 12 bei der Kreis-Mehrkampfmeisterschaft, die von der LTG Brigachtal ausgerichtet wurde, engagiert zur Sache gegangen. Organisatorin Britta Krebs und ihr Team hatten gute Vorarbeit geleistet. Die Jungen und Mädchen zeigten im Drei- und Vierkampf gute Leistungen und erzielten gute Ergebnisse. Für die zahlreichen Kinder wurde die Wasser-Bomben-Schlacht am Ende zu einem bleibenden Erlebnis.

Erfreulich für den Leichtathletikkreis Schwarzwald-Baar war trotz der Hitze die Beteiligung, auch wenn sich die Zahl der 100 gemeldeten Nachwuchsathleten aus vier Vereinen auf 80 reduzierte. Im Drei- und Vierkampf der Jungen gelangen dem elfjährigen David Emanuel Molleker (LG Baar) in allen Disziplinen neue Bestleistungen. Im Dreikampf kam er auf 1101 Zähler, im Vierkampf waren es 1474 Punkte. Er lieferte sich ein spannendes Duell mit Otto Reisch (DJK Villingen). In der Teamwertung ließ die LG Baar, die fünfmal siegte, nur in der U 10 den Sieg des TV Villingen in der Kreiswertung zu. Das Trio der FSV Schwenningen, das als Gast startete, kam auf 2044 Punkten und war besser als der TV Villingen (1985).

Am Wettkampftag stellten die Mädchen und Jungen in den Mehrkämpfen eine Vielzahl von neuen Bestleistungen auf. Im Dreikampf der Mädchen der Klasse U 12 trennten die Besten Anne Erdmenger (W 11/1035) und Salome Hasenfratz (W 10/beide LG Baar) nur zwei Punkte. Sechs Mädchen (alle LG Baar) lagen in dieser Altersklasse eng beisammen, das unterstreicht die Leistungsdichte bei den jungen Schülerinnen. Schnellste im 50-Meter-Lauf war Erdmenger in 8,15 Sekunden. Mit 24 Metern war Sophie Herr die Beste beim Ballwurf. Im Weitsprung lagen mit jeweils 3,74 Metern Thora Keller und Hasenfratz gleichauf. U-12-Beste im Vierkampf war Jolanda Kallabis (W 10) mit 1266 Punkten. Sie hatte vier Zähler Vorsprung vor Luisa Huber (W 11).

Deutlich besser war bei den Jungen David Emanuel Molleker im Sprint (7,86 Sekunden), mit 40,50 Metern beim Ballwurf und mit 4,16 Metern im Weitsprung. Er erzielte 1101 Punkte im Dreikampf und nach 1,30 Metern im Hochsprung kam er auf 1474 Punkte im Vierkampf. Molleker hatte in Otto Reisch (DJK Villingen), der auf 977 Punkte (Dreikampf) und 1306 (Vierkampf) kam, einen starken Konkurrenten.

Bei den Mädchen U 10 wächst mit der neunjährigen Sophia Kaufmann (LG Baar) ein vielversprechendes Allroundtalent heran. In der Addition von Sprint (8,54 Sekunden), Weitsprung (3,35 Meter) und Ballwurf (30,50 Meter) kam sie im Dreikampf auf 1088 Punkte. Sie lag 242 Punkte vor Hanna Herrmann. Glückliche W-8-Siegerin wurde Sophia Jehle (beide LG Baar) mit 732 Punkten. Sie rangierte einen Zähler vor Alonso Olaya Pohl (TV Villingen).

U-10-Bester bei den Jungen wurde von der W 9 Alessio All mit 755 Punkten vor Tim Schäfer (beide TV Villingen/708). Zweitbester war mit 711 Punkten Tim Rodinger von der FSV Schwenningen. Kreisbester als Vierter war Debütant Daniel Richter (LG Baar).

TV Villingen in der U10 das beste Team

In der Mannschaftswertung war die LG Baar bei den Mädchen U 12 im Vierkampf mit 3637 Punkten und im Dreikampf mit 3098 Punkten das beste Team. Im Dreikampf der U 10 sicherte sich die LG Baar alle Podestränge. Das Siegertrio brachte es auf sehr gute 2747 Punkte. Bei den Jungen U 12 kam die LG Baar im Dreikampf mit 2851 und 2186 Punkten zu einem Doppelerfolg und im Vierkampf konkurrenzlos mit 3732 Punkten zum Sieg. In der U 10 war der TV Villingen im Dreikampf mit 1985 Punkten vor der LG Baar (1891) das beste Team.