500 Euro für Arbeit des Diakonischen Werks

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 05. Januar 2018

Müllheim

MÜLLHEIM (BZ). Die Firma Amex und Zeller hat 500 Euro für die Arbeit des Diakonischen Werkes Breisgau-Hochschwarzwald für und mit Familien gespendet. Renate Kerber, Leiterin des Fachbereiches Kinder- und Jugendhilfe des Diakonischen Werkes, freute sich damit über eine finanzielle Unterstützung vonseiten der Firma nun schon zum dritten Mal. Durch den mehrjährigen Kontakt mit dem Diakonischen Werk wisse er immer genauer um die vielen Bedürfnisse benachteiligter Familien, sagte Geschäftsführer Rainer Zeller. So sei es ihm und seinen Mitarbeitern ein Anliegen, dass alle Kinder und Jugendlichen nicht aufgrund von Armut oder der Benachteiligung der Eltern (durch psychische Krankheit, Sucht, Arbeitslosigkeit oder Ähnliches) aus der Gesellschaft ausgeschlossen sind. Inklusion bedeutet nicht nur, alle Menschen mit Behinderung, Fluchterfahrung oder Migrationshintergrund zu beteiligen – sondern gerade auch Kinder und Jugendliche von benachteiligten Eltern.