Kommentar

Der Freiburger CSD war ein voller Erfolg

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Mo, 25. Juni 2018 um 09:34 Uhr

Kommentare

Nicht alle Geschäftsleute waren glücklich mit der Freiburger CSD-Parade, blieben ihnen zwischenzeitlich auch einige Kunden weg. Doch letztlich konnten die meisten damit ganz gut leben.

Glitzer, Glanz und glückliche Gesichter gab es am Samstag in Freiburg. Familien mit Kinderwagen, junge wie alte Kämpferinnen und Kämpfer gegen die Ausgrenzung und für die Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen und vielen mehr.

Hunderte von Zuschauern ließen sich von der friedlichen Stimmung auf der CSD-Parade mitreißen und tanzten am Straßenrand zu Techno, House und Hip-Hop-Klängen. Diese waren nicht zu überhören und ließen einige Schaufenster im Städtle vibrieren. Nicht alle Geschäftsleute waren darüber beglückt, blieben ihnen zwischenzeitlich auch die Kunden weg. Doch letztlich konnten die meisten damit ganz gut leben.



Die zuvor wegen Vorfällen beim CSD 2017 von der Stadtverwaltung gehegten Sicherheitsbedenken bestätigten sich nicht. Polizei und Veranstalter kommunizierten und kontrollierten über Stunden hinweg den Umzug. "Wagenengel" sicherten die mitfahrenden Transporter verantwortungsbewusst. Und neben Mitarbeitern der Stadtreinigung, die unmittelbar am Umzugsende Schienen und Straßen säuberten, nahmen Teilnehmer beim Abschluss am Stühlinger Kirchplatz selbst Säcke in die Hand, um Müll zu sammeln. Ein voller Erfolg.