Autodieb

19-Jähriger liefert sich actionreiche Verfolgungsjagd mit der Polizei

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 13. Februar 2018 um 13:02 Uhr

Münstertal

Mit 150 Sachen durch die 30er-Zone: Ein 19-Jähriger hat in Untermünstertal einen Lieferwagen geklaut und sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd bis nach Bad Krozingen geliefert.

Nach der Schilderung der Polizei hielt am Montagabend gegen 21.45 Uhr der Fahrer eines weißen Transporters vor einer Bankfiliale in Untermünstertal. Dort wurde er von einem 19-Jährigen angesprochen. Der bat darum, ihn für 50 Euro nach Schallstadt-Mengen zu fahren. Dies lehnte der 22-Jährige ab, ging in die Filiale, um Geld abzuheben.

Als er aus der Bank wieder zu seinem Fahrzeug wollte, staunte er nicht schlecht – der Wagen war verschwunden. Der 22-Jährige hatte den Zündschlüssel stecken lassen. Die Polizei fahndete sofort nach dem Transporter und konnte den Fahrzeugdieb samt Fahrzeug kurze Zeit später auf der L 123 zwischen Staufen und Bad Krozingen antreffen.


Der Fahrzeugdieb gab Gas, woraufhin ihn die Polizei mit Martinshorn und Blaulicht verfolgte. Die wilde Verfolgungsjagd ging erst Richtung Norsingen und dann quer durch Bad Krozingen, wo sie schließlich vor der Schranke am Kurpark endete.

Der Dieb sprang aus dem inzwischen beschädigten Transporter und flüchtete zu Fuß in den Kurpark. Die Polizisten rannten hinterher und konnten ihn nach kurzer Verfolgung festnehmen.

Der 19-Jährige war mit rund 1,6 Promille unterwegs und gefährdete bei seiner Tour viele andere Verkehrsteilnehmer, weshalb die Polizei in Müllheim Zeugen für den Vorgang sucht, die sich unter Tel. 07631/1 78 80 melden sollen.