Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. März 2013

200 000 Euro weniger aus Gewerbesteuer

Vorläufiges Ergebnis für 2012.

MURG (mig). Die Gemeinde Murg hat im vergangenen Jahr Gewerbesteuern von 1,4 Millionen Euro eingenommen und ist damit um etwa 200 000 Euro unter den Erwartungen geblieben. Das geht aus dem vorläufigen Rechnungsergebnis hervor, das Kämmerin Nicole Keller jüngst dem Gemeinderat vorgelegt hat.

Die Zahlen sind aber mit Vorsicht zu genießen, da Einnahmen und Ausgaben von 1,7 Millionen Euro noch nicht berücksichtigt werden konnten. Bei der Haushaltsstelle Finanzausgleich ist ein Plus von rund 180 000 Euro beim Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer sowie von 70 000 Euro bei den Schlüsselzuweisungen vom Land aufgeführt.

Der Verwaltungshaushalt sollte laut Plan ein Volumen von 13,2 Millionen Euro haben. Eingenommen wurden 11,1 Millionen, und bei den Ausgaben (10,5 Millionen) gab es eine Abweichung von 2,7 Millionen Euro. Die Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt dürfte laut vorläufigem Rechnungsergebnis bei 550 000 Euro liegen, das sind 180 000 Euro mehr als geplant. Die Gemeinde wird aus der Rücklage nicht wie kalkuliert 1,3 Millionen, sondern "nur" 1,1 Millionen Euro entnehmen. Somit betrug die Rücklage Ende des vergangenen Jahres 470 000 Euro – laut Plan hätte sie auf 275000 sinken sollen. An dem Schuldenstand von 1,37 Millionen hat sich nichts Wesentliches geändert.

Werbung

Autor: mig