Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2017

Klassik

Das ensemble recherche spielt im Freiburger Ensemblehaus

Das Freiburger ensemble recherche feiert den Frühling – mit Neuer Musik.

  1. ensemble recherche Foto: Pro

"Frühling" – so lautet jetzt kurz und bündig der Titel beim ensemble recherche. Die Musica-nova-Koryphäen thematisieren den Lenz beim Konzert im Freiburger Ensemblehaus.

"Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte" – so dichtete einst Eduard Mörike. Klar, das ist schon ein Weilchen her. Aber jene wohlige Jahreszeit, die auf den mitunter grimmigen Winter folgt, haben die Menschen immer schon besonders ins Herz geschlossen. Man merkt’s etwa bei Literaten und Komponisten. Da mag die neue Tonkunst nicht außen vor bleiben. Ihren Frühlingsbeitrag kann man an diesem Abend goutieren. Beim Freiburger ensemble recherche.

Auf dem (wieder einmal) internationalen Programm stehen unter anderem Salvatore Sciarrinos Klaviertrio Nr. 2 und Johannes Maria Stauds Opus "Wasserzeichen". Zudem wird das Geheimnis gelüftet, was man sich unter Sergej Newskis "Allegro hemmungsloso" von 2001 für Oboe, Cello und Klavier vorzustellen hat. Überdies ist eine Improvisation geplant. Eingeleitet wird der Abend mit einer neuen Folge aus der Reihe "Die Zukunft beginnt um 19.15 Uhr!". Jinwook Jung steuert – in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremen – eine Uraufführung für Oboe bei.

Werbung


Die Sache mit dem Frühling muss man vielleicht gar nicht furchtbar eng sehen. Womöglich ist der holde Lenz da lediglich als Symbol oder Chiffre für eine so schöne wie willkommene Jahreszeit zu werten.

Termin: Freiburg, ensemble recherche,
Ensemblehaus (Schützenallee 72), Mi, 26. April, 20 Uhr; Info: BZ-Kartenservice Tel. 0761/4968888 sowie im Netz unter bz-ticket.de

Autor: Johannes Adam