ZUM GEDENKEN

IM MÜNSTER

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. November 2008

Ausstellungen

IM MÜNSTER hat Dompfarrer und Stadtdekan Claudius Stoffel im Gedenken an die Reichspogromnacht einen neunarmigen Leuchter der Jüdischen Gemeinde aufgestellt. Bei der Zerstörung der Synagoge vor 70 Jahren war dieser Leuchter gestohlen worden; jetzt hat ihn der Rabbiner der jüdischen Gemeinde Benjamin David Soussan als Leihgabe dem Münster zur Verfügung gestellt, wo er bis 9. November als "symbolischer Stolperstein" aufgestellt bleibt. (FOTO: INGO SCHNEIDER)