Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 01.06.2001

Ein Konzept für Kunst in Kehl

Kommission hat sich gebildet. Mehr


Die Leidensgeschichte, altersmild und altersweise

Nikolaus Harnoncourt nahm zum dritten Mal Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion auf und nicht mehr alles so puristisch. Mehr


ZUM GEBURTSTAG

3 x Marilyn Marilyn Monroe wäre heute 75 geworden - unvorstellbar. Filme und Fotos konservieren sie für immer als jugendlich-frischen Männertraum. Auf dieser Seite kommen Frauen zu Wort: die aus der Schweiz stammende Schauspielerin Lisbeth ... Mehr


Mit dem Hemd ihres Helden um die Taille

Sie "zeigte viel zu viel", fand eine 14-jährige Kinogängerin - später kam die Entdeckung, dass M M eine brillante Komödiantin war. Mehr


LESERBRIEFE

TASMA-AFRO-FESTIVAL Nochmal zu Bild und Beitrag "Das Fest der Söhne" über das Afro-Festival "Tasma" in Freiburg (BZ vom 22. Mai) "Afrikanische Folklore" Ich bin Leiter der Gruppe Shabba und habe mich gefreut, unser Bild in Ihrer Zeitung ... Mehr


"Das Publikum verändert sich jährlich"

BZ-INTERVIEW: Frank Fischer, scheidender Veranstalter der Kaserne Basel, über avancierte Musik und nötige Subventionen. Mehr


Die Geschichte der Erdogans

Schicksal einer Familie. Mehr


Glanz von innen

M M - Ikone der Schönheit. Mehr


Schmierfinken in Moskau

"Der Schrei des Elefanten" am Zürcher Schauspielhaus. Mehr


Es bleiben 15 Minuten Zeit zum Packen

Besuch beim BAFI in Freiburg: Informationen zum Asylverfahren und zur Abschiebung. Mehr


Intelligent und emotional zugleich

Bach auf dem Klavier: Murray Perahia mit den Goldberg-Variationen und drei Konzerten. Mehr


Gesetz wichtiger als Mensch?

GESETZ WICHTIGER ALS MENSCH?: Augen nicht verschließen

Wir sahen ein Gebäude, das von einer großen Mauer mit Stacheldraht umgeben war. Beim Betreten des Grundstückes mussten wir durch zwei gesicherte Türen. Ein seltsames Gefühl war es schon, als wir in das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer ... Mehr


Neid und Spott

Gerd Koenens "Das rote Jahrzehnt" aus der Sicht eines Studenten heute. Mehr

Donnerstag, 31.05.2001

Berliner Zeichner Arno Mohr gestorben

Arno Mohr, einer der bekanntesten ostdeutschen Zeichner, ist mit 90 Jahren gestorben. Seine Themen waren Berlin und die märkische Umgebung, aber auch Theaterbilder. Die Akademie der Künste würdigte Mohrs Engagement bei der Zusammenführung der ... Mehr


Lyrikerin Dagmar Nick 75

Dagmar Nick, eine der bedeutendsten deutschen Gegenwartslyrikerinnen, wurde gestern 75. Ihre literarische Heimat ist Griechenland. Immer wieder schöpft sie in ihren Gedichten und Prosatexten aus der Helden- und Mythenwelt, der sie in ... Mehr


Verwandte Seelen

Indisch-persische Musik mit "Ghazal" in Lörrach. Mehr


Nun gibt es doch keine "Walküre" in Jerusalem

Richard Wagners "Walküre" wird nun doch nicht auf dem Israel-Festival in Jerusalem aufgeführt. Unter massivem Druck israelischer Politiker und Institutionen sagte die Leitung der Festspiele das Konzert der Berliner Staatskapelle ab, die unter ... Mehr


Der Lampenputzer

Gerhard Hammerstein, Vorsitzender der "Freunde der Antike", tritt jetzt vom Amt zurück. Mehr


Ein Thronsessel für drei Äpfel

Alberto Giacometti zum 100. Geburtstag: Plastiken, Gemälde und Zeichnungen in einer großen Retrospektive im Kunsthaus Zürich. Mehr


LESERBRIEFE

MARTIN HEIDEGGER Zun unserem Beitrag "Übersetzbar ist nur die Unübersetzbarkeit" (BZ vom 18. Mai) "Eine alte Verleumdung" Katrin Hillgruber plappert eine alte, üble Verleumdung nach: "Martin Heidegger, der einst seine Antrittsvorlesung ... Mehr


Mit dem Gesicht zur Wand

"Erniedrigte und Beleidigte": Frank Castorf brachte Dostojewskis Roman bei den Wiener Festwochen auf die Bühne. Mehr


Gen, Geld und Gott - alles messbar

GEN, GELD UND GOTT - ALLES MESSBAR: Forscher Forscher

Neuerdings geht es in der Wissenschaft ja ziemlich faustisch zu, zumindest auf Medienebene. Für Alltagskram wie Armut, BSE, CJK, Aids, Klima, Wasserknappheit interessiert man sich nicht so richtig, um so mehr dafür, was den Menschen im Innersten ... Mehr


Frankfurt: Adorno-Preis an Jacques Derrida

Der französische Philosoph Jacques Derrida erhält den Frankfurter Theodor W. Adorno-Preis (100 000 Mark). Das Preiskuratorium entschied sich einstimmig für den 70-Jährigen, der "einer der bedeutendsten Philosophen der Gegenwart" sei. Derrida ... Mehr


Nun gibt es doch keine "Walküre" in Jerusalem

Wagners "Walküre" wird nun doch nicht auf dem Israel-Festival in Jerusalem aufgeführt. Unter massivem Druck israelischer Politiker und Institutionen sagten die Festspiele das Konzert der Berliner Staatskapelle ab, die unter Daniel Barenboim den ... Mehr


Frankfurt: Adorno-Preis an Jacques Derrida

Der französische Philosoph Jacques Derrida erhält den Frankfurter Theodor W. Adorno-Preis (100 000 Mark). Das Preiskuratorium entschied sich einstimmig für den 70-Jährigen, der "einer der bedeutendsten Philosophen der Gegenwart" sei. Derrida ... Mehr