MENSCHEN

dpa

Von dpa

Sa, 15. September 2018

Panorama

Keine Gouverneurin

Cynthia Nixon (52), Schauspielerin, ist in der Vorwahl um den Gouverneursposten des US-Bundesstaats New York gescheitert. Nixon unterlag bei der Vorwahl der Demokraten mit rund 34 Prozent am Donnerstag Amtsinhaber Andrew Cuomo, der rund 66 Prozent der Stimmen bekam, wie erste Auszählungen ergaben. Der Amtsinhaber hat die Unterstützung großer Geldgeber und Verbände. Die aus der Serie "Sex and the City" bekannte Nixon hatte wiederholt gegen den "korrupten Konzern-Demokraten" Cuomo gewettert. Nach der Niederlage zeigt sie sich mit ihrer Kampagne dennoch zufrieden. "Wir haben die politische Landschaft in diesem Staat fundamental verändert."

Freude trotz Krankheit

Rüdiger Wolff (65), Schauspieler, Sänger und Moderator, hat trotz schwerer Krankheit den Lebensmut nicht verloren. "Es gibt viele Schicksale, die schlimmer sind, und Menschen, die weniger Hilfe bekommen als ich", sagt Wolff, bei dem 2014 die tödlich endende Nervenlähmung ALS diagnostiziert wurde. Der in Hamburg lebende Künstler, der jahrelang die "Aktuelle Schaubude" moderierte, hat ein neues Album als Hommage an Wilhelm Busch aufgenommen – 15 Lieder, die er zu Texten von Busch komponiert hat. "Mit einer Hand bekomme ich das am Klavier hin", sagt Wolff.