Stundenlang auf Straße gelegen

dpa

Von dpa

Sa, 13. Januar 2018

Panorama

Niemand kümmert sich um Schwerverletzten in Frankfurt.

FRANKFURT (dpa). Ein Autofahrer hat in Frankfurt spätabends einen Fußgänger angefahren und den schwer verletzten Mann einfach liegengelassen. Das 65-jährige Unfallopfer wurde erst nach etwa sechseinhalb Stunden am frühen Freitagmorgen von einem zufällig vorbeikommenden Radfahrer entdeckt, wie die Polizei berichtete. Der Verletzte wurde stark unterkühlt und mit mehreren Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht. Er schwebe nicht in Lebensgefahr, müsse aber operiert werden, sagte ein Polizeisprecher. Der 65-Jährige sei auf dem Weg von der Kleingartenanlage nach Hause gewesen, berichtete ein Polizeisprecher. Er habe ausgesagt, gegen 23 Uhr von einem schwarzen Auto frontal erfasst und auf einen Grünstreifen geschleudert worden zu sein. Der Fahrer sei geflüchtet. Wegen seiner Verletzungen habe er nicht mehr aufstehen können. Erst gegen 5.30 Uhr kam der rettende Radfahrer vorbei.