Bundesstaat Telangana

Viele Tote bei Busunglück in Südindien

afp

Von afp

Di, 11. September 2018 um 11:33 Uhr

Panorama

Bei einem Busunglück in Indien sind mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Die Pilger waren auf dem Rückweg von einem Tempelbesuch.

Nach Angaben der Behörden war der Bus am Dienstag im südindischen Bundesstaat Telangana unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam und im Bezirk Jagtial in ein Tal stürzte. Mehrere Menschen wurden demnach verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Der Unfall ereignete sich rund 150 Kilometer nördlich der Stadt Hyderabad. Indischen Presseberichten zufolge saßen in dem Bus Pilger, die zuvor einen hinduistischen Tempel besucht hatten.

"Wir haben die Toten geborgen und zur Autopsie ins Krankenhaus gebracht", sagte B. Rajesham, ein örtlicher Behördenvertreter, der Nachrichtenagentur AFP. Die Straßen in Indien zählen zu den unsichersten der Welt, jedes Jahr sterben dort mehr als 150.000 Menschen bei Verkehrsunfällen.