Zur Navigation Zum Artikel

Wettervorhersage

Deutschland

Wetterkarte: Deutschland
Hamburg Rostock Hannover Berlin Dresden Köln Frankfurt Erfurt Saarbrücken Stuttgart Freiburg München

Wolkig, im Nordosten geringe Gewitterneigung, meist aber trocken.

Wetterlage

Heute lockert die Wolkendecke im Süden und Nordosten im Tagesverlauf auf. Im Nordosten besteht eine leichte Schauerund Gewitterneigung. Sonst ist es wolkig bis stark bewölkt und meist trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 25 Grad, am wärmsten wird es an der unteren Oder und Neiße. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zu Donnerstag ist im Norden mit schauerartigen Niederschlägen zu rechnen. Anfangs sind im Nordosten auch noch Gewitter möglich. Ansonsten klart es gebietsweise auf und örtlich kann sich Nebel bilden. Es werden Tiefsttemperaturen zwischen 14 und 7 Grad erwartet.

Vorhersage

Am Donnerstag ist es im Norden stark bewölkt mit zeitweise schauerartigem Regen. Sonst ist es am vormittags teils wolkig, teils sonnig, im Tagesverlauf bildet sich erneut starke Quellbewölkung, aus der es bevorzugt im Osten und Südwesten zu Schauern und Gewittern kommt. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 20 und örtlich 25 Grad, im Norden werden unter den Wolken 18 Grad erreicht. Dabei ist es abgesehen von lokalen Gewitterböen schwachwindig. In der Nacht zu Freitag kommt es besonders im Nordosten strichweise noch zu schauerartigen Regenfällen und Gewittern, die alsbald abklingen. Teils bleibt es auch trocken. Später kommt im Westen teils schauerartiger Regen auf. Die Temperatur geht auf 14 bis 8 Grad zurück.

Aussichten

Am Freitag ist es wolkig und bereits ab dem späten Vormittag bilden sich Schauer und Gewitter. Ganz im Norden bleibt es voraussichtlich trocken. Die Temperatur steigt auf 20 bis 25 Grad, in Küstennähe sowie im Bergland auf Werte um 18 Grad. Es weht meist schwacher, tagsüber leicht böig auffrischender Nordbis Nordostwind. In Gewitternähe kann es Böen bis Sturmstärke geben. In der Nacht zu Sonnabend kann es weitere Schauer und Gewitter geben, die nur langsam abklingen. Sonst klart es auf. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 9 Grad. Der abgesehen von Gewitterböen schwache Wind kommt vorwiegend aus östlichen Richtungen. Am Sonnabend ist es im Norden heiter, später wolkig, Regen fällt allenfalls nach Süden hin an der Mittelgebirgsschwelle. In der Mitte, im Westen und im Süden ist es nach freundlichem Tagesbeginn ab Mittag wolkig, später kommt es zu Schauern und Gewittern, die auch kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen erreichen im Norden 18 bis 23, sonst 22 bis 26 Grad. Es ist abseits von Gewittern schwachwindig. In der Nacht zu Sonntag klingen Schauer und Gewitter vom Tage nur langsam ab, im Norden und Nordosten wird der Himmel klar, im Westen zieht schauerartiger teils gewittriger Regen auf. Die Temperaturen sinken auf 15 bis 10 Grad. Letzte Aktualisierung: 25.05.2016, 11.10 Uhr Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Mehr Wetter

Regenradar

Regenradar

Sehen Sie wo es regnet und wohin die Regenwolken ziehen mehr

Satellitenbilder

Hochauflösende Satellitenbilder

Aktuelle, hochauflösende Satellitenbilder von Deutschland und Zentraleuropa mehr

Gesundheitswetter

Gesundheitswetter

Hier finden Sie Pollenflugvorhersage, Informationen zur UV-Strahlung und das Biowetter. mehr