Zur Navigation Zum Artikel

Wettervorhersage

Deutschland

Wetterkarte: Deutschland
Hamburg Rostock Hannover Berlin Dresden Köln Frankfurt Erfurt Saarbrücken Stuttgart Freiburg München

Heute im Norden windig, an den Küsten und auf dem Bergen stürmisch. Dabei im Norden bewölkt und im Tagesverlauf Regen, nach Süden zu freundlich.

Wetterlage

Heute früh ist es im Norden oft stark bewölkt aber trocken, in der Mitte und im Süden ist der Himmel teils klar, teils gering bewölkt. Im Tagesverlauf breitet sich Regen von der Nordsee her südostwärts aus und erreicht bis zum Abend eine Linie Emsland-Rügen. Dabei zeigt sich die Sonne im Nordwesten kaum. Im übrigen Deutschland ist es heiter, teils auch wolkig, südlich des Mains überwiegend sonnig. Die Temperatur steigt auf 18 Grad im Norden, sonst auf 22 bis 25 Grad, in einigen Leelagen der Mittelgebirge, sowie am Oberrhein bis auf 27 Grad. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, sonst mäßig bis frisch mit starken, an den Küsten auch stürmischen Böen aus Südwest. Auf den Nordseeinseln, an der Nordfriesischen Küste und auf höheren Bergen gibt es Sturmböen. In der Nacht zum Freitag fällt im Norden und Nordwesten bei dichter Bewölkung Regen, der allmählich bis zu einer Linie Ruhrgebiet - Berlin vorankommt. Weiter südlich ist es teils nur locker bewölkt bei 15 bis 8 Grad.

Vorhersage

Am Freitag fällt in den mittleren Landesteilen gebietsweise Regen. Im Norden ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern vor allem an den Küsten. In Süddeutschland scheint noch häufiger die Sonne und es bleibt bis zum Abend trocken. Die Temperatur erreicht 17 bis 22 Grad, im Süden nochmals 21 bis 25 Grad. Im Norden weht anfangs frischer Wind aus Südwest bis West mit starken bis stürmischen Böen, nachmittags weht er nur noch an der Küste stark. In der Nacht zum Samstag verstärkt sich der Regen in der Mitte und greift weiter nach Süden aus. Südlich der Donau bleibt es aber noch trocken. Im Küstenumfeld gibt es bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer. Die Temperatur geht auf 13 bis 8 Grad zurück.

Aussichten

Am Samstag ist es in weiten Teilen Deutschlands häufig stark bewölkt und es regnet zeitweise. Im Nordwesten und Norden lockert die Bewölkung später zwar etwas auf, es kommt aber noch zu Regenschauern. Im Südosten Bayerns bleibt es voraussichtlich bis zum Abend aufgelockert bewölkt und trocken. Die Temperaturen erreichen dort um 20 Grad, sonst steigen sie auf 15 bis 19 Grad. An der Küste weht ein starker Südwestwind, sonst ist der Wind schwach bis mäßig. In der Nacht zum Sonntag beginnt es im Südosten Bayerns zu regnen. In den übrigen Gebieten kommt es bei wechselnder Bewölkung zu einzelnen Schauern. Die Temperatur sinkt auf 12 bis 7 Grad.Am Sonntag fällt etwa südlich der Donau zunächst noch gebietsweise länger andauernder Regen, der sich am Nachmittag und Abend mehr und mehr an bzw. in die Alpen zurückzieht. Im großen Rest des Landes entwickeln sich bei wechselnder Bewölkung Schauer und einzelne kurze Gewitter. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 15 und 19 Grad, im höheren Bergland sowie an den Alpen etwas darunter. Abgesehen von einzelnen Schauerböen weht der Wind meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag kühlt es auf 10 bis 5 Grad, in einigen Tal- und Muldenlagen der Mittelgebirge auch etwas darunter ab. Nur unmittelbar am derzeit noch relativ warmen Nord- und Ostseewasser bleibt es mit rund 12 Grad milder.

Mehr Wetter

Regenradar

Regenradar

Sehen Sie wo es regnet und wohin die Regenwolken ziehen mehr

Satellitenbilder

Hochauflösende Satellitenbilder

Aktuelle, hochauflösende Satellitenbilder von Deutschland und Zentraleuropa mehr

Gesundheitswetter

Gesundheitswetter

Hier finden Sie Pollenflugvorhersage, Informationen zur UV-Strahlung und das Biowetter. mehr