Zur Navigation Zum Artikel

Wettervorhersage

Deutschland

Wetterkarte: Deutschland
Hamburg Rostock Hannover Berlin Dresden Köln Frankfurt Erfurt Saarbrücken Stuttgart Freiburg München

Zunächst noch gebietsweise dichter Nebel und etwas Sprühregen. Im Tagesverlauf weiter teils neblig trüb, vor allem im Norden und am Alpenrand etwas Sonne. In der Nacht auf Freitag wieder häufig Nebel.

Wetterlage

Heute Mittag und am Nachmittag oft bedeckt oder neblig trüb. Vor allem im Norden kommt auch die Sonne zum Vorschein. Im Tagesverlauf kann sich die Sonne mancherorts noch durch die Wolken arbeiten, am wahrscheinlichsten ist dies an den Alpen, wo es zunächst aber auch noch etwas regnet. Sonst halten sich Nebel und Hochnebel zum Teil den ganzen Tag über und gelegentlich fällt dabei etwas Nieselregen. Je nach Nebel und Bewölkung werden Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad erreicht, wenn sich in Rheinnähe die Sonne durchsetzt, auch bis zu 17 Grad. Der Wind weht meist schwach aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag verdichten sich die Nebelund Hochnebelfelder wieder. Vereinzelt gibt es aber auch noch ein paar Wolkenauflockerungen. Es sind Tiefsttemperaturen zwischen 11 Grad im Nordwesten und 0 Grad unmittelbar an den Alpen zu erwarten.

Vorhersage

Am Freitag gibt es im Norden zunächst teils noch dichtere Wolken, die im Tagesverlauf aber von Südwesten auch auflockern können. Sonst hält sich Nebel und Hochnebel gebietsweise wieder recht zäh. Dort wo sich aber die Sonne durch das Grau hindurcharbeiten kann, wird ein sehr freundlicher Tag mit viel Sonnenschein und Höchstwerten zwischen 14 und 19 Grad erwartet. Dort wo es grau bleibt, liegen die Höchstwerte teils unter 10 Grad. Der Wind weht oft nur schwach, im Norden teils auch mäßig aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag ist es teils neblig, teils aber auch nur gering bewölkt und trocken. Die Temperatur sinkt auf 11 Grad an der See bis 0 Grad an den Alpen.

Aussichten

Am Samstag setzt sich das ruhige Herbstwetter fort. Lediglich die teils zähen Nebelfelder aus der Nacht trüben gebietsweise den Himmel. Die besten Chancen auf Nebelauflösung gibt es an den Nordrändern der Mittelgebirge, an den Alpen, sowie allgemein im Norden. Aber auch sonst sind örtliche Nebellücken nicht ausgeschlossen. Mit direkter Sonneneinstrahlung sind Höchstwerte zwischen 15 und 20 Grad möglich, im Dauergrau werden kaum 10 Grad erreicht. Der Wind weht schwach, an der Küste mäßig aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag ist es teils nur gering bewölkt, teils auch wieder neblig. Die Temperatur geht auf 11 Grad im Nordwesten und bis 1 Grad im Süden zurück. Am Sonntag hält sich teils zäher Hochnebel, teils lockert es auf. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung im Nordwesten zu, es bleibt aber meist trocken. Die Temperatur steigt auf 13 bis 19 Grad bei Sonne und auf Werte um 9 Grad im Hochnebel. Der Wind weht an der Nordseeküste frisch mit starken bis stürmischen Böen, sonst schwach bis mäßig aus Südwest. In der Nacht zum Montag bleibt es im Nordwesten stark bewölkt, vereinzelt kann es etwas regnen, sonst ist es teils neblig, teils klar. Die Temperatur sinkt auf 8 Grad im Nordwesten und auf Werte um 1 Grad bei längerem Aufklaren. Letzte Aktualisierung: 30.10.2014, 12.10 Uhr Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Mehr Wetter

Regenradar

Regenradar

Sehen Sie wo es regnet und wohin die Regenwolken ziehen mehr

Satellitenbilder

Hochauflösende Satellitenbilder

Aktuelle, hochauflösende Satellitenbilder von Deutschland und Zentraleuropa mehr

Gesundheitswetter

Gesundheitswetter

Hier finden Sie Pollenflugvorhersage, Informationen zur UV-Strahlung und das Biowetter. mehr