Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. Juli 2012

LESETIPP

  1. asdf Foto: asdf

Ohne Wachstum

Euroland steckt in einer Reihe von Krisen: der Schuldenkrise, der Bankenkrise, einige Länder sind nicht wettbewerbsfähig. Auch die Wirtschaftswissenschaft steckt in einer Krise. Sie hat die Immobilienblase in den USA mit ihren Konsequenzen – mit wenigen Ausnahmen – nicht vorausgesehen. Krisenzeiten sind immer auch Zeiten der Neuorientierung. Nicht wenige Menschen sehen die Ursachen dieser Krisen in der auf Wachstum gepolten Geldwirtschaft. Ob eine moderne Wirtschaft ohne Wachstum denkbar ist, darüber haben sich Studenten der forstwissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg Gedanken gemacht, haben eine Seminarreihe organisiert und deren Ergebnisse zu einem Buch zusammengefasst. Dort finden sich Beiträge zahlreicher prominenter Forscher und Praktiker.

– Boris Woynowski u.a. (Hrsg.), Wirtschaft ohne Wachstum?! Notwendigkeit und Ansätze einer Wachstumswende. 416 Seiten, kostenloser Download unter http://www.ife.uni-freiburg.de/Wachstumswende. Dort kann man auch eine Druckversion bestellen. Sie kostet inklusive Versand 12 Euro.

Werbung

Autor: weg