Zur Navigation Zum Artikel

Heute

Daimler wirkt wie ein Getriebener

Manipulationsvorwürfe

Daimler wirkt wie ein Getriebener

Der Autobauer Daimler gerät in der Diesel-Affäre immer stärker in Bedrängnis. Auch die Politik scheint allmählich die Geduld mit der Autoindustrie zu verlieren. Mehr


Kommt die Steuer auf Plastik?

Plastikmüll

Kommt die Steuer auf Plastik?

In den Ländern der EU entstehen jedes Jahr 25 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle: Jetzt will die EU diese Menge reduzieren und die Recyclingquote deutlich erhöhen – auch durch eine neue Abgabe. Mehr


Einzelhändler setzen vermehrt auf Gastronomie

Trend

Einzelhändler setzen vermehrt auf Gastronomie

Im Kampf gegen die wachsende Onlinekonkurrenz setzt der Einzelhandel immer stärker auf Essen und Trinken als Lockmittel. Mehr

Foto-Galerien



Daimler unter Druck

Daimler unter Druck

Der Stuttgarter Autobauer weist den Manipulationsvorwurf des Kraftfahrtbundesamts zurück. Mehr


US-Regierung prüft höhere Einfuhrzölle auf Autos

US-Regierung prüft höhere Einfuhrzölle auf Autos

Fahrzeugimporte könnten nach Darstellung des Handelsministeriums die nationale Sicherheit gefährden / Kritik aus Deutschland. Mehr


Gazprom kommt ohne Geldstrafe davon

Russischer Gasriese und EU-Kommission einigen sich in Kartellverfahren / Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung muss aufhören. Mehr


Verbraucherschützer Philip Heldt: „Es gibt kein ökologisches Einweggeschirr“

BZ-Interview

Verbraucherschützer Philip Heldt: „Es gibt kein ökologisches Einweggeschirr“

Einweggeschirr ist heute nicht mehr nur aus Pappe, sondern auch aus Zuckerrohr oder Polymilchsäure. Plastikfrei feiern liegt im Trend, gerade im Sommer. Doch wie umweltverträglich sind all diese Produkte im Vergleich? Stephanie Streif hat Philip ... Mehr


Mehr ist noch zu wenig

Wohnungsbau in Deutschland hinkt weiter dem Bedarf hinterher. Mehr


Deutsche Bank streicht mehr als 7000 Stellen

Sewing: Abbau unvermeidlich. Mehr



Türkische Lira wertet weiter ab

Höherer Leitzins greift nicht. Mehr


Eurobonds durch die Hintertür?

EU-Kommission prescht vor. Mehr


Kurz gemeldet: Staat übernimmt Bahnschulden

Französische Regierung lenkt ein. Mehr


Boom kommt bei Armen nicht an

DIW-Studie zu Realeinkommen. Mehr


Verspäteter Zug, verpasster Flug

Reisende müssen Kosten tragen. Mehr


Behörden werfen Daimler Diesel-Manipulation vor

STUTTGART (dpa). Der Stuttgarter Autobauer Daimler hat nach Ansicht der Behörden die Abgasreinigung bei Diesel-Fahrzeugen manipuliert. Das Kraftfahrt-Bundesamt habe bei Untersuchungen des Kleintransporters Mercedes-Benz Vito unzulässige ... Mehr


Kurz gemeldet

Eine Million Anträge — Leichter Dämpfer Mehr


Kurz gemeldet

Sicherheitsleck gestopft Mehr

Donnerstag, 24.05.2018

Das Vertrauen schwindet

Kommentar

Das Vertrauen schwindet

Die Abwertung der türkischen Währung Lira zeigt, wie groß die Skepsis gegenüber der Türkei ist. Schuld daran ist Präsident Recep Tayyip Erdogan. Mehr


Elektrobusse: Prestigeträchtig, aber teuer

Vorreiter SWEG in Lahr

Elektrobusse: Prestigeträchtig, aber teuer

Die Südwestdeutsche Landesverkehrs AG (SWEG) hat als eines der ersten großen Verkehrs unternehmen in Baden-Württemberg einen reinen Elektrobus in Betrieb genommen. Mehr


Kraftfahrt-Bundesamt ruft Daimler-Fahrzeuge wegen illegaler Abschalteinrichtung zurück

Vito

Kraftfahrt-Bundesamt ruft Daimler-Fahrzeuge wegen illegaler Abschalteinrichtung zurück

Die Justiz ermittelt schon lange, auch Software-Updates hat es für Diesel-Fahrzeuge aus dem Hause Daimler schon gegeben. Nun aber hat auch das Kraftfahrt-Bundesamt etwas gefunden. Mehr


Deutsche Bank will mehr als 7000 Stellen streichen

Sanierungspläne

Deutsche Bank will mehr als 7000 Stellen streichen

Die Deutsche Bank will ihr Aktiengeschäft eindampfen. Dafür sollen weltweit Tausende Mitarbeiter gehen. Der Stellenabbau ist bereits im Gange. Die Bank will sich auf das Geschäft mit Privat- und Unternehmenskunden konzentrieren Mehr


Trump lässt Einfuhrzölle auf ausländische Autos prüfen

Handelsstreit

Trump lässt Einfuhrzölle auf ausländische Autos prüfen

Er hatte es schon oft angedroht. Nun nimmt US-Präsident Trump ausländische Autohersteller ins Visier. Einfuhrzölle von bis zu 25 Prozent könnten vor allem die deutsche Wirtschaft schwer treffen. Mehr


Weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

Weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

Die Badenova verliert einen Stromgroßkunden, was den Absatz verringert / Ausbau der Erneuerbaren Energien läuft nicht wie erhofft. Mehr


Schwarzer Tag für die Lira

Schwarzer Tag für die Lira

Der Türkei droht eine Währungskrise / Istanbuler Börsenchef wittert eine "Verschwörung". Mehr