Zirkustraining

Artistik, Tanz, Theater und Performance

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 05. September 2018

Neuenburg

Cirque Intense: In Neuenburg startet demnächst ein Berufsorientierungsjahr für junge Zirkus-Artisten.

NEUENBURG AM RHEIN. Vor fünf Jahren entstand die Idee: Robert Eisele, Regisseur, Artist, Schauspieler und Zirkuspädagoge leitete damals den Kinder- und Jugendzirkus Ragazzi in Müllheim. Gemeinsam mit seinen Schülerinnen entwickelte er jeweils ein Jahr lang eine neue Choreographie, die passende Musik entstand im zirkuseigenen Orchester. In seiner Arbeit setzte Robert Eisele sich mit den Jugendlichen mit philosophischen und aktuellen Themen auseinander und entwickelte daraus ein künstlerisch anspruchsvolles Programm. "Viele meiner Schülerinnen und Schüler hätten damals nach dem Jugendzirkus gerne weitergemacht", so Eisele. Einige wenige haben die Aufnahme in eine Zirkushochschule geschafft, etwa Fenja Barteldres, hier zu sehen in einer Nummer mit dem Cyr-Rad in Eiseles Inszenierung "Die Zeit rennt" in Rotterdam. In Frankreich, dem Geburtsland des Nouveau Cirque (Zeitgenössischer Zirkus), gibt es eine Reihe von Schulen, die auf die Aufnahme an einer Zirkushochschule vorbereiten. Diese dienen Robert Eisele als Vorbild. Zudem möchte er Schulabgängern die Möglichkeit bieten, im Rahmen eines Berufsorientierungsjahres zirkuspädagogische Erfahrungen zu sammeln.

Eisele arbeitet mit den Mitteln des Zeitgenössischen Zirkus – einer Mischung aus theatralischen, akrobatischen und performativen Stilelementen. Die Arbeit für das neue Orientierungs- und Vorbereitungsjahr für Zirkus-Artistik begann sehr spontan im Januar 2018. Robert Eisele hat ihm den Namen Cirque Intense gegeben. Der Name ist Programm: Die Teilnehmer erhalten ein Jahr lang intensiven Unterricht in Artistik, Tanz, Theater und Performance. Als weiterer Baustein des Konzeptes unterrichten die Teilnehmer des Berufsorientierungsjahres unter seiner Anleitung Kinder und Jugendliche in Artistik, um selbst zirkuspädagogische Erfahrung zu sammeln. Das Kinder- und Jugendtraining, welches die Cirque Intense-Teilnehmer als Trainer durchführen, soll so einen "Multiplikatoren-Effekt" entwickeln. Es wendet sich an eine größere Anzahl von Kindern und Jugendlichen und ermöglicht es ihnen, ihre Sinne zu schulen, ihre Koordination und Konzentration zu trainieren sowie den Gleichgewichtsinn und die Kraft zu stärken. Zugleich verlangt es von den Kindern und Jugendlichen, Verantwortung zu übernehmen und bildet ihr ästhetisches Empfinden. Die Stadt Neuenburg stellt für Cirque Intense die nötigen Räumlichkeiten zur Verfügung. Zugleich soll im zweiten Schulhalbjahr in einer Neuenburger Ganztagsschule ein Zirkusprojekt starten. Für das erste Cirque Intense-Jahr ab September 2018 sind noch einige Teilnehmerplätze frei. Information und Anmeldung ab sofort unter http://www.cirque-intense.de