Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. August 2015

Geflügelhof Adam

Viele Produkte rund ums Huhn

Die vierte Station: Der Geflügelhof von Jochen und Raffaela Adam in Altenheim veredelt die eigenen Erzeugnisse.

  1. Raffaela Adam mit den eigenen Nudeln Foto: Christoph Breithaupt

NEURIED-ALTENHEIM. Am Sonntag, 20. September, wollen sich elf heimische Erzeuger mit ihren Produkten vorstellen. "Die kulinarische Hofladen-Tour" geht auf eine Idee des Arbeitskreises Tourismus zurück. Die BZ will die elf Betriebe im Laufe des Sommers vorstellen. Die nächste Station ist der Bauernladen und Geflügelhof Adam.

Der Betrieb von Jochen und Raffaela Adam ruht auf drei Standbeinen: dem Ackerbau, dem Tabak und der Hühnerhaltung. Während Ackerbau und Tabak schon vom Urgroßvater von Jochen Adam begonnen wurde, kam die Hühnerhaltung 1970 dazu.

Um deren Produkte besser und vor allem direkter vermarkten zu können eröffneten die Eltern von Jochen Adam, Herbert und Helga, Ende der 1990er Jahre den Hofladen, der Zug um Zug ausgebaut wurde und heute eine breite Palette landwirtschaftlicher Erzeugnisse anbietet, auch von befreundeten Betrieben. Jochen Adam übernahm vor knapp zehn Jahren den Betrieb von seinem Vater Herbert, langjähriger Gemeinderat und Ortsvorsteher, und baute ihn zusammen mit seiner Frau Raffaela zu dem aus, was er heute ist: Einem Tabakbaubetrieb, der auf 80 Hektar Virgin anbaut. Und einem Geflügelhof mit 20 000 Hühnern, von denen das Gros nach Naturland-Richtlinien mit biologisch erzeugtem Futter vorwiegend aus eigenem Anbau gefüttert und mit viel Platz in Bodenhaltung gehalten wird. Die Eier, die Produkte daraus und die Hühner selbst werden zum großen Teil in Selbstvermarktung an den Kunden gebracht – über den eigenen Hofladen, über die Auslieferung an die Kundschaft oder über die Wochenmärkte in Lahr und Kehl. Aber auch an die Edeka-Märkte liefert der Betrieb.

Werbung


"Die Direktvermarktung ist uns sehr wichtig", betont Raffaela Adam. Und die Veredelung der Produkte aus der Geflügelhaltung. So wurde zum Beispiel die Nudelproduktion in letzter Zeit stark erweitert und umfasst heute 20 Sorten: von Suppennudeln über Spätzle und Flädle bis hin zu Lasagneblättern, Penne und Spaghetti mit Dinkelmehl oder Nudeln mit frischem Spinat. Im Bauernladen gibt es auch Suppenhühner und Brathähnchen aus der eigenen Schlachtung, Geflügelwurst und nach wie vor eine der Spezialitäten, den Eierlikör. Eigener Apfelsaft, Kirschen und Zwetschgen aus eigenem Anbau, frisch geerntet oder in Form von Hochprozentigem und auch das jüngste Produkt im Spektrum, Feldsalat – all das wird über den Laden vertrieben.

Neben den Familienmitgliedern bietet der Betrieb so noch Arbeit für 13 Mitarbeiter sowie für eine ganze Reihe von Erntehelfern. Auch Jasper (15), Fynn (12) und Linus (10), die drei Söhne der Familie, werden in den Betrieb einbezogen. "Wenn es geht und wenn sie wollen", sagt Raffaela Adam schmunzelnd. Am Tag der Hofladen-Tour können sich die Besucher die Nudelproduktion anschauen und werden mit Rührei mit Speck und Flädlessuppe verwöhnt.

Info: Bauernladen Adam, Kirchstr. 14-16, Montag bis Samstag 8 bis 12 Uhr, Donnerstag und Freitag 15 bis 18 Uhr

Autor: Hagen Späth