Ärger um Puppe mit Penis

afp

Von afp

Fr, 12. Januar 2018

Panorama

In Spielzeugladen in Paraguay.

ASUNCION (AFP). Eine als transsexuell interpretierte Puppe hat einen Spielzeughändler in Paraguay in arge Schwierigkeiten gebracht. Die Puppen wurden beschlagnahmt und das Spielzeuggeschäft Lion in Ciudad del Este geschlossen. Der Anwalt Carlos Benítez sagte am Mittwoch (Ortszeit) im Namen des Geschäfts, niemand sei gezwungen worden, die rosa gekleideten und mit einem kleinen Penis ausgestatteten Puppen zu kaufen. "Die Kunden haben die Freiheit auszuwählen und zu kaufen." Der Spielwarenladen sei überdies "kein Erziehungszentrum", sagte Benítez, der von zahlreichen Medienvertretern belagert wurde. Zur Herkunft der Puppen sagte er, sie seien in Kisten aus China gekommen. Wie viele geliefert worden seien, wisse er nicht. Die Bürgermeisterin von Ciudad del Este, Sandra Zacarías, hatte Anstoß an der Puppe genommen und ihren Verkauf unterbunden. "Solange ich Bürgermeisterin bin, werden solche Artikel nicht verkauft", sagte sie. Ihre Stadt sei "pro Familie".