Erklär's mir: Die Macht des Wassers

Jonas Hirt

Von Jonas Hirt

Fr, 12. Oktober 2018

Panorama

Wasser ist wichtig: Zwei Drittel der Erde sind davon bedeckt, unser Körper besteht sogar zu 80 Prozent aus Wasser. An vielen Stellen nutzen wir Flüsse und bauen dort Kraftwerke, um Strom herzustellen. Wer häufig schwimmen geht, weiß, dass Wasser aber auch gefährlich sein kann. In einem Fluss kann es eine recht hohe Geschwindigkeit erreichen. Wenn es über lange Zeit regnet, kann es Hochwasser geben. An vielen Orten gibt es Stellen, die früher deswegen nicht bebaut wurden. Heute stehen dort aber Häuser – so auch auf Mallorca. Hier hat es aber in kurzer Zeit sehr stark geregnet. Das viele Wasser schoss dann rasend schnell durch trockene Bachbetten und konnte sich so in einen reißenden Strom verwandeln und eine zerstörerische Kraft entwickeln.