Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 19.03.2011

m

m

Fukushima zeigt: Die Atomkraft ist nicht beherrschbar. Aber das wissen wir schon 25 Jahre – seit Tschernobyl. Eine Einsicht begeht Jubiläum. Mehr


HINTERGRUND

Szenarien in Fukushima Best Case - eine Stabilisierung : Das Zuführen von Wasser - mit Hubschraubern, Wasserwerfern, Pumpen - verlangsamt die seit Tagen ablaufende Reaktion der Brennstäbe in den vier am schlimmsten betroffenen Blöcken. Die ... Mehr


MENSCHEN

- Prinzessin Antoinette (90), Schwester des verstorbenen Fürsten Rainier III. von Monaco, ist in der Nacht zu Freitag nach langer Krankheit gestorben. Das teilte der Fürstenpalast mit. Die Flaggen wurden in dem Fürstentum als Zeichen der Trauer ... Mehr


Zurück

Störtebekers Schädel wieder aufgetaucht

Zurück

Zurück in die Vitrine wandert der Schädel des Seeräubers Klaus Störtebeker. Er war Anfang Januar 2010 gestohlen worden. Ein Unbekannter hat ihn nun der Polizei übergeben. Lisa Kosok vom Hamburgmuseum (links im Hintergrund) freut sich über das ... Mehr


TIERISCH

TIERISCH

Zu groß für den Topf Dem Fischer Marcus Hyde aus Südengland ist ein riesiger Hummer von einem Meter Länge ins Netz gegangen. Statt Attraktion eines Gourmetdinners zu werden, verbringt das Schalentier jetzt im britischen Meerwasseraquarium Blue ... Mehr

Freitag, 18.03.2011

Atomkatastrophe

Spinat und Milch aus Fukushima verstrahlt

Spinat und Milch aus der Umgebung des defekten Atomkraftwerks Fukushima Eins in Japan sind radioaktiv verstrahlt. Im Kampf gegen den Super-GAU ruhen die Hoffrnungen auf einer neuen Stromleitung. Mehr


"Eine Panik in Tokio wäre fatal"

Interview

"Eine Panik in Tokio wäre fatal"

Seit Tagen verlassen viele Menschen Tokio – aus Angst davor, dass der Wind die Radioaktivität in die Millionenmetropole treibt. Gerold Reichenbach, Vorsitzender des Deutschen Komitees Katastrophenvorsorge, hält eine Evakuierung der ... Mehr


Experte: Nur Hoffnung, wenn Kühlsystem wieder läuft

Atomdesaster in Fukushima

Experte: Nur Hoffnung, wenn Kühlsystem wieder läuft

Kann durch eine neue Starkstromleitung das Kühlsystem von Fukushima wieder gestartet werden? Dann gebe es Hoffnung, sagt Sebastian Pflugbeil, Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz. Alles andere sei nutz- und hilflos. Mehr


Wasserwerfer auch für Reaktor 1 – Betreiber: Arbeit an Stromleitung geht voran

Atomdesaster in Fukushima

Wasserwerfer auch für Reaktor 1 – Betreiber: Arbeit an Stromleitung geht voran

Haben die Reaktoren 1 und 2 in Fukushima bald wieder Strom? Das hofft jedenfalls der Betreiber Tepco. Auch Reaktor 1 soll nun mit Wasserwerfern gekühlt werden. Die Lage in den Erdbebengebieten ist weiter prekär. Mehr


Konflikt um christliche Sekte: Meinungsfreiheit oder Hetze?

USA

Konflikt um christliche Sekte: Meinungsfreiheit oder Hetze?

Sieben tote Kinder – und eine obskure Sekte, die in ihrem Tod Gottes Rache sieht: Nach der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA, auch Hasspredigern das Recht auf Meinungsfreiheit zuzugestehen, macht eine Region mobil. Mehr


Belgien

Pommesbuden sind heiß geliebt - und doch bedroht

Belgische Pommesbuden kämpfen ums Überleben. Mehr


Wasserwerfer sollen kühlen

Im AKW Fukushima

Wasserwerfer sollen kühlen

Wettlauf gegen die Zeit im japanischen AKW Fukushima. Mehr


Gäfgen will Schmerzensgeld

Landgericht Frankfurt

Gäfgen will Schmerzensgeld

Der verurteilte Kindsmörder klagt wegen einer Folterdrohung vor neun Jahren. Mehr


Clenbuterol in Schweinefleisch

Lebensmittelskandal in China. Mehr


Werbung für Gewinnspiel über Beerdigung rechtens

ASCHAFFENBURG (dpa). Ein Aschaffenburger Privatradio hat mit einer Werbekampagne für das Gewinnspiel "Gewinne Deine eigene Beerdigung" nicht gegen ein Gesetz verstoßen. Das hat das Landgericht Aschaffenburg am Donnerstag klargestellt. Die wie ... Mehr


Kates Kleid für 90 000 Euro versteigert

Kates Kleid für 90 000 Euro versteigert

LONDON (dpa). Ein Kleid, das die künftige britische Prinzessin Kate Middleton einst für wenige Minuten bei einer Studenten-Modenschau trug, ist für 78 000 Pfund (90 000 Euro) versteigert worden. Der hohe Preis für das durchsichtige Strickteil, ... Mehr


Haftstrafe für den Feuerteufel von Sylt

FLENSBURG (dpa). Der sogenannte Feuerteufel von Sylt ist am Donnerstag vom Landgericht Flensburg zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten sowie der Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik verurteilt worden. Die ... Mehr


TIERISCH

Wieder Wale gestrandet An der Küste einer australischen Insel sind etwa 30 Wale gestrandet. Zwölf der Meeressäuger seien noch am Leben, sagte die Sprecherin der Naturschutzbehörde auf Bruny Island, Liz Wren, der Zeitung Hobart Mercury vom ... Mehr

Donnerstag, 17.03.2011

So wenige Abtreibungen wie nie

WIESBADEN

So wenige Abtreibungen wie nie

Seit der gesetzlichen Neuregelung vor 14 Jahren haben noch nie so wenige Frauen eine Schwangerschaft abgebrochen wie im Jahr 2010. Rein statistisch kamen im vergangenen Jahr auf 10.000 Frauen im gebärfähigen Alter 71 Abtreibungen. Mehr


Fotos: Die Not der Japaner nach Erdbeben und Tsunami wächst

Fotos: Die Not der Japaner nach Erdbeben und Tsunami wächst

Lange Schlangen vor Lebensmittelläden, zerstörte Gebäude und überfüllte Notfallunterkünfte in Schulen: Der Alltag vieler Menschen in Japan hat sich schlagartig verändert. Nach Erdbeben und Tsunami kämpfen sie ums Überleben. Mehr


Spenden für Tsunami-Opfer - Netzwerke spielen eine Rolle

Spendenaktion

Spenden für Tsunami-Opfer - Netzwerke spielen eine Rolle

Nach der schweren Erdbeben-Katastrophe in Japan haben deutsche Hilfsorganisationen zur Unterstützung der Opfer aufgerufen. Spenden ist aber auch beim Online-Spielen möglich. Mehr


Wettlauf gegen die Zeit

Fast 15.000 Tote und Vermisste in Japan – Kampf gegen Atomkatastrophe

Die Zahl der Toten und Vermissten nach Erdbeben und Tsunami in Japan wächst. Derweil versuchen Rettungskräfte mit einem riskanten Hubschraubereinsatz die nukleare Verseuchung Japans zu verhindern. Bringen neue Stromleitungen die Rettung? Mehr


Kein Strahlenalarm auf dem Schauinsland

Atomkatastrophe

Kein Strahlenalarm auf dem Schauinsland

Laut Experten sind in Deutschland keine gefährlichen Strahlenbelastungen durch radioaktive Wolken aus Fernost zu erwarten. Mehr


Bei der Cricket-WM auf dem Feld weggedöst

Indien

Bei der Cricket-WM auf dem Feld weggedöst

Bei der Cricket-WM in Indien ist ein Spieler fast eingeschlafen – allerdings nicht aus Langeweile. Mehr


Techniker kämpfen gegen Super-GAU

Techniker kämpfen gegen Super-GAU

Lage in Fukushima unverändert bedrohlich / IAEO hat Japan schon vor zwei Jahren gewarnt / Fernsehansprache des Kaisers. Mehr