Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. September 2017 17:10 Uhr

Weinlese

Polizei stellt erhebliche Mängel an Fahrzeugen fest

Die Verkehrspolizeidirektion Freiburg hat im Bereich des Kaiserstuhls und des Markgräflerlandes Fahrzeuge kontrolliert, die bei der Weinlese eingesetzt werden.

So wurden auch wieder erhebliche Mängel festgestellt, teilt die Polizei mit, die meist dazu führten, dass die Fahrzeuge nicht mehr eingesetzt werden konnten. Die meisten Verstöße befinden sich demnach noch immer im Bereich der Ladungssicherung; gänzlich ungesicherte Weinbottiche führten stets dazu, dass die Weiterfahrt untersagt wurde.
Aber auch einige Bremsenmängel wurden festgestellt. Dabei wurden in einem Fall zwei ungebremste Anhänger geführt, auf denen mehrere befüllte Weinbottiche geladen waren. An beiden Anhängern war keine Bremswirkung feststellbar. Diese Fahrzeugkombination kann laut Polizei bei der diesjährigen Weinlese nicht mehr zum Einsatz kommen.

Die Polizei weisst zudem ausdrücklich auf die erhöhte Unfallgefahr durch fehlende Ladungssicherung und mangelhafte Bremsen, insbesondere in Verbindung mit dem feuchten Wetter der diesjährigen Weinlese hin. Sie rät dringend dazu, nur Fahrzeuge einzusetzen, die den Vorschriften entsprechen und kündigt gleichzeitig weitere Kontrollen in diesem Bereich an.

Werbung

Autor: bz