POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 03. Januar 2018

Breisach

BREISACH

Polizei löscht Feuer

Ein überhitzter und in Brand geratender Akku war nach Vermutung der Breisacher Polizei die Ursache für ein Feuer in einem Haus in der Halbmondstraße. Am Silvestertag wurde gegen 15.40 Uhr gemeldet, dass ein Heimrauchmelder ausgelöst habe. Etwas später folgte dann die Meldung, dass aus der Küche offener Feuerschein zu sehen sei. Streifenbeamte des Polizeireviers Breisach, die kurz darauf eintrafen, stellten fest, dass es in der Wohnung brannte. Kurz entschlossen schlugen sie mit einem Stein die Fensterscheibe ein und löschten mit dem mitgeführten Feuerlöscher den vom Küchentisch ausgehenden Brand. Kurze Zeit später traf auch die Feuerwehr mit 16 Mann und drei Fahrzeugen ein. Die Feuerwehr übernahm die weitere Sicherung des Brandorts. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Die Wohnungsinhaber waren zur Zeit des Brandes nicht zu Hause.



NIEDERRIMSINGEN

Wohnungseinbruch

Zwischen Samstag, 23. Dezember, und Silvester wurde in ein Einfamilienhaus im Schwalbenweg in Niederrimsingen eingebrochen. Nach Angaben der Polizei schlugen die bislang unbekannten Täter an der Ostseite des Hauses die Scheibe eines in Brusthöhe befindlichen Fensters ein. Im Haus wurden mehrere Zimmer, Schränke und Behältnisse geöffnet. Soweit die Polizei bislang feststellen konnte, wurde nichts gestohlen. Der oder die Einbrecher verließen das Anwesen durch die Terrassentüre. Das Polizeirevier Breisach bittet Zeugen, Hinweise, die mit der Straftat in Verbindung stehen könnten, unter Telefon 07667/91170 zu melden.