Zur Navigation Zum Artikel

Heute

PRESSESTIMMEN

Abwehr im Zentrum Der "Kölner Stadt-Anzeiger" schreibt über die sinkenden AfD-Umfragewerte: "Dass die AfD schrumpft, dürfte auch mit der schleichenden Wende in der Flüchtlingspolitik in Verbindung stehen. Die liberale Fassade der ... Mehr

Donnerstag, 23.02.2017

PRESSESTIMMEN

Es braucht Mut Die "Leipziger Volkszeitung" kommentiert die Hungersnot in vier afrikanischen Ländern: "Es ist möglich, den Hunger bis 2030 zu besiegen, wie es erklärtes UN-Ziel ist. Dafür aber braucht es mehr Mut. Den Mut etwa, korrupten ... Mehr

Mittwoch, 22.02.2017

PRESSESTIMMEN

Hilfloser Staat Das "Straubinger Tagblatt" schreibt zur Debatte, die Handys von Flüchtlingen in den Behörden kontrollieren zu lassen: "Auch wenn die Behörden grundsätzlich sehr weitreichende Befugnisse haben sollten (...) - die naive ... Mehr

Dienstag, 21.02.2017

PRESSESTIMMEN

In einer echten Krise Der "Fränkische Tag" (Bamberg) schreibt zur Münchner Sicherheitskonferenz: "Die schlechte Nachricht der Sicherheitskonferenz: Die westliche Wertegemeinschaft steckt in einer echten Krise. Die Partner können sich nicht ... Mehr

Samstag, 18.02.2017

PRESSESTIMMEN

Wer ist ein Freund? Der "Reutlinger General-Anzeiger" schreibt zur NSA-Abhöraffäre und zum Untersuchungsausschuss : "Trotz des dürftigen Erkenntniswertes ist die Befragung Merkels nicht sinnlos gewesen. Sie führt zweierlei vor Augen: Dass es ... Mehr

Freitag, 17.02.2017

PRESSESTIMMEN

Begrüßenswert Die "Berliner Zeitung" meint zum Rücktritt des US-Sicherheitsberaters Michael Flynn: "Flynns Rücktritt ist jedoch nicht nur notwendig, um das Amt und die Trump-Administration nicht weiter zu beschädigen. Er ist auch aus ... Mehr

Donnerstag, 16.02.2017

PRESSESTIMMEN

Lachen oder weinen? Die Berliner "Morgenpost" schreibt zum geplanten Freiheits- und Einheitsdenkmal: "Soll man lachen oder weinen? Die Bürgerwippe, oder korrekt gesagt, das Freiheits- und Einheitsdenkmal mit dem Titel ,Bürger in Bewegung' ... Mehr

Mittwoch, 15.02.2017

PRESSESTIMMEN

Schlammschlacht Die Frankfurter Rundschau zu den Vorwürfen gegen SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz: "Wer gehofft hat, der Auftritt von Martin Schulz [...] sorge für einen belebten und konstruktiven Wahlkampf, ist ernüchtert. [...] Statt die ... Mehr

Dienstag, 14.02.2017

PRESSESTIMMEN

Der Anti-Trump Die "Rhein-Zeitung" (Koblenz) schreibt zur Wahl Steinmeiers: "Steinmeier darf auch als Signal der Deutschen an die westliche Welt verstanden werden, die in Teilen ihren auf Freiheit und Menschlichkeit ausgerichteten Kompass ... Mehr

Samstag, 11.02.2017

PRESSESTIMMEN

Goldene Regel Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt zur Flüchtlingspolitik: "(...) Flüchtlingspolitik, die sich nur auf Abschiebung konzentriert, ist fatal und hat bittere Folgen, auch im Inland. Beim Umgang mit Flüchtlingen muss eine simple ... Mehr

Freitag, 10.02.2017

PRESSESTIMMEN

Falsche Signale gesetzt Die "Rhein-Zeitung" (Koblenz) kommentiert das Thema Abschiebung von illegalen Migranten: "Es ist nicht mehr von der Hand zu weisen, dass Deutschland im Sommer 2015 die falschen Signale in die Welt sandte. In den ... Mehr

Donnerstag, 09.02.2017

PRESSESTIMMEN

Umdenken notwendig Die "Mittelbayerische Zeitung" (Regensburg) schreibt zum Thema Gewalt gegen Fans von RB Leipzig: "Wenn sich solche Szenen (...) nicht wiederholen sollen, braucht es ein grundsätzliches Umdenken. (...) Der Fußball gehört ... Mehr

Mittwoch, 08.02.2017

PRESSESTIMMEN

Plötzlicher Wandel Der Wiener "Der Standard" schreibt zum Verhältnis der CSU zu Kanzlerin Angela Merkel (CDU): "Mehr als ein Jahr lang war Horst Seehofer jedes Mittel recht, um Angela Merkel zu düpieren. Man erinnere sich an jene ... Mehr

Dienstag, 07.02.2017

PRESSESTIMMEN

Von Russlands Gnaden Die Zeitung "Hospodarske noviny" aus Tschechien meint zu US-Präsident Donald Trump: "Von Mitteleuropa aus müssen wir mit Beunruhigung auf die Kämpfe um die ostukrainische Stadt Awdijiwka blicken. Wenn (...) die russische ... Mehr

Samstag, 04.02.2017

PRESSESTIMMEN

Die Arbeit kommt noch Der "Kölner Stadt-Anzeiger" zu den Umfragewerten der SPD: "Schulz kann mit seiner Biografie und seiner Art zu sprechen der SPD gut ein Gesicht verleihen. Zugleich hat er als künftiger Parteichef bessere Chancen, die ... Mehr

Freitag, 03.02.2017

PRESSESTIMMEN

Fakten zählen nicht viel Die "Nürnberger Nachrichten" zur Handelspolitik Donald Trumps: "Was, wenn Trump mit seiner Abschottung und seinen Zöllen einen Handelskrieg entfacht, der die Weltwirtschaft ins Wanken bringt? Darauf zu setzen, dass ... Mehr

Donnerstag, 02.02.2017

PRESSESTIMMEN

Guter Tag für Putin "Die Presse" in Wien schreibt über das US-Einreiseverbot: "Für die Ideologen von IS und al-Qaida ist das Einreiseverbot Wasser auf ihre Propagandamühlen. Sie können eine so weitreichende Kollektivmaßnahme als 'Beweis' ... Mehr

Mittwoch, 01.02.2017

PRESSESTIMMEN

Zeichen auf Neuanfang Der "Mannheimer Morgen" ordnet den Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich ein: "Es zeichnet sich ab, dass die französischen Wähler vor allem eines wollen: einen Neuanfang. Die Spaltung vollzieht sich inzwischen nicht ... Mehr

Dienstag, 31.01.2017

PRESSESTIMMEN

Linke rächen sich Die Pariser Zeitung "Libération" kommentiert die Kür von Benoît Hamon zum Präsidentschaftskandidaten der Sozialistischen Partei: "Nachdem die Wähler des linken Lagers während der fünfjährigen Amtszeit von Präsident François ... Mehr

Samstag, 28.01.2017

PRESSESTIMMEN

Alternative Fakten Die "Landeszeitung" aus Lüneburg schreibt zur Börse und Trump: "Während Donald Trump durch den Porzellanladen der Diplomatie und der demokratischen Werte trampelt, knackt der Dow-Jones-Index erstmals die die Marke von 20 ... Mehr

Freitag, 27.01.2017

PRESSESTIMMEN

Kein roter Gegenentwurf Die "Stuttgarter Nachrichten" zu SPD-Kanzlerkandidat Schulz: "Merkel wird sich nicht neu erfinden müssen, um Schulz schlagen zu können. Der frühere Präsident des europäischen Parlaments mag (...) populärer als ... Mehr

Donnerstag, 26.01.2017

PRESSESTIMMEN

Rückzugsgefecht Die französische Regionalzeitung "Le Républicain Lorrain" kommentiert die Diskussion um das Akw Fessenheim: "In diesen unsicheren Wahlkampfzeiten ist nichts entschieden, aber das Atomkraftwerk stand noch nie so kurz vor der ... Mehr

Mittwoch, 25.01.2017

PRESSESTIMMEN

Ein Armutszeugnis Der "Kölner Stadt-Anzeiger" ordnet den Umgang der AfD mit dem umstrittenen Thüringer Landeschef Björn Höcke ein: "Ohne jede Frage ist es ein Armutszeugnis, dass der AfD-Bundesvorstand Höcke nicht aus der Partei ... Mehr

Dienstag, 24.01.2017

PRESSESTIMMEN

Sie können nur Hass Die "Lausitzer Rundschau" (Cottbus) schreibt zum Treffen der europäischen Rechtspopulisten: "Vermutlich wären die Nationalisten, wenn sie überall regierten, sehr schnell gezwungen, gemeinsame Regelungen für ganz Europa ... Mehr

Samstag, 21.01.2017

PRESSESTIMMEN

Die Augen geöffnet Die "Südwest-Presse" (Ulm) meint zur Radikalisierung der AfD: "In gewisser Weise hat der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke den Anhängern von Demokratie und Rechtsstaat - also der überwältigenden Mehrheit der Bürger dieses ... Mehr