Erklär's mir: Was waren die Südstaaten?

jau

Von jau

Di, 01. August 2017

Erklär's mir

Die Vereinigten Staaten von Amerika bestehen aus vielen Bundesstaaten. Heute sind es 50. Die Zahl ist mit der Zeit gestiegen. Und im Jahr 1861 zum Beispiel beschlossen sogar elf Staaten aus dem südlichen Teil des Landes, sich abzuspalten. Sie wollten einen eigenen Staatenbund gründen, sie waren unzufrieden und hatten andere Interessen als die Nordstaaten. Das löste einen Bürgerkrieg aus. Einer der Streitpunkte war die Sklaverei: In den Südstaaten lebten sehr viele Menschen von Landwirtschaft. Auf großen Feldern wurden Tabak und Baumwolle angepflanzt. Diese anstrengende Arbeit verrichteten oft Sklaven. Das waren Menschen, die mit Gewalt zum Arbeiten gezwungen wurden – und die aus Afrika entführt worden waren. Die Nordstaaten waren gegen Sklavenarbeit. Der Krieg dauerte vier Jahre. Die Nordstaaten gewannen, die Südstaaten schlossen sich ihnen schließlich wieder an. Einige Unterschiede sind geblieben. Im Süden gibt es noch heute mehr Arbeitslosigkeit und Armut.