Erklär’s mir

Wer sind die Hippies?

Michael Saurer

Von Michael Saurer

Mi, 14. März 2018 um 13:59 Uhr

Erklär's mir

Vor 50 Jahren, als eure Großeltern noch jung waren, gab es eine große Jugendbewegung, die sich "Hippies" nannte. Das Wort leitet sich von dem englischen "hip" ab. Das bedeutet "angesagt".

Die Hippies träumten davon, in einer Welt ohne Krieg zu leben, in der jeden jeden lieben kann. Damit stellten sie sich oft gegen ihre eigenen Eltern, die solche Träume für naiv und gefährlich hielten. Um ihre Ablehnung gegenüber der Welt ihrer Eltern zum Ausdruck zu bringen, veränderten die Hippies auch ihr Aussehen. Viele von ihnen ließen sich lange Haare wachsen – auch die Männer, was damals ungewöhnlich war. Und sie trugen gerne lange, bunte Kleider und steckten sich Blumen oder Schmuck ins Haar. Und sie hörten gerne Rockmusik – was damals für die älteren auch eine Provokation war. Aber es stimmt ja, die Hippies wollten provozieren. Sie dachten, nur durch Auflehnung und Rebellion schaffen sie es, eine gerechtere und friedlichere Gesellschaft zu erschaffen. Allerdings hatten sie damit nicht immer Erfolg.